Rapid Tech: 3D-Druck-Familientreffen mit kleinen Lücken 4

Rapid Tech: 3D-Druck-Familientreffen mit kleinen Lücken Gestern starteten die Schwestermessen Rapid Tech und Fabcon 3D in Erfurt. Die Ausstellerzahl ist gegenüber dem Vorjahr (145) kräftig gewachsen, 176 Aussteller präsentierten ihre Produkte und Dienstleistungen. Die Messeleitung erwartet rund 4.000 Fachbesucher und mehr als 700 Kongressteilnehmer aus Europa und Übersee. Auf diese wartet eine sehr komplette Palette von Anbietern aus dem 3D-Druckbereich, unter anderem 3D Systems, Concept Laser, EOS, Keyence, Materialise, SLM, Stratasys und zum ersten Mal Trumpf. Auch igus zeigte seine immer imposantere Palette von Bauteilen und Werkstoffen für 3D-Drucker. Mir fehlt trotzdem etwas an dem Erfurter Messekonzept.

PNY Quadro M2000 – Mehr Power für den Mittelstand 1

PNY Quadro M2000 - Mehr Power für den Mittelstand PNY war zwar auf der Hannover Messe nicht mit einem Messestand präsent, aber veranstaltete immerhin eine Pressekonferenz. Von den beiden Neuheiten ist die eine – die Quadro M6000 24 GB – fast zu groß für den CAD-Anwender, die andere Neuerung dagegen trifft genau das Beuteschema des anspruchsvollen CAD-Anwenders: Die neueste Grafikkarte der 2000er Reihe ist da und heißt Quadro M2000.

SpaceMouse Enterprise: Der Herr der Knöpfe

SpaceMouse Enterprise: Der Herr der Knöpfe „Herr der Knöpfe“ – so nennt mich meine Frau, wenn ich ihr mal wieder die TV-Fernbedienung wegnehme – wobei Forsa festgestellt hat, dass das ein völlig normales Verhalten ist. Dieser Ausdruck kam mir nun wieder in den Sinn, als mir 3DConnexion ihre neue SpaceMouse Enterprise zum Testen zukommen ließ.

Videotipp Virtual Reality: Die Zukunft ist näher als man denkt

Videotipp Virtual Reality: Die Zukunft ist näher als man denkt Auf der Hannover Messe hatte ich auf dem Autodesk-Stand erstmals Gelegenheit, einige Minuten lang mit Hilfe einer Oculus Rift-Brille in die Virtual Reality einzutauchen. Auch wenn die Qualität des Bilds noch mittelmäßig war und ich mit dem Finger auf einer Tastaur navigieren musste, so war der Eindruck, in alle Richtungen schauen zu können, doch überwältigend. Das ist die Zukunft – und ein Video der islandischen Computerspielentwickler CCP zeigt, dass diese Zukunft näher ist als man denkt.

transtec: Big Data Analytics muss Thema im Mittelstand werden

transtec: Big Data Analytics muss Thema im Mittelstand werden Der Reutlinger IT-Dienstleister transtec AG positioniert sich immer wieder mit Statements, die ich gerne abdrucke, weil sie einen breiten, praxisorientierten Blick bieten. Diesmal spricht Dr. Oliver Tennert über das Thema Big Data im Mittelstand. Tennert ist seit neun Jahren bei transtec als Director HPC-Solutions tätig. Neben den vielfältigen Einsatzgebieten von High Performance Computing (HPC) ist Dr. Tennert auch in den Bereichen CAE und Big Data Analytics ein gefragter Gesprächspartner.

HP Z1 G3: Neue All-in-One-Generation mit Heckeinstieg

HP Z1 G3: Neue All-in-One-Generation mit Heckeinstieg Im Jahr 2012 stellte HP mit der Z1 die erste Workstation im All-in-One-Format, also mit im Bildschirm integriertem Rechner, vor. 2014 aktualisierte man das Innenleben, nun kommt mit der dritten Generation ein neues Chassis. Dieses öffnet sich nicht mehr nach vorn – bisher konnte man das Display nach oben schwenken, um an den Rechner zu kommen – sondern über die Rückwand. Zudem wurde die HP Z1 G3 in vielen Belangen schlanker.

SpaceMouse Pro Wireless: Ergonomie kabellos 1

SpaceMouse Pro Wireless: Ergonomie kabellos Ich weiß, die SpaceMouse Pro Wireless ist schon eine ganze Weile auf dem Markt – aber ich habe eben erst vor kurzem ein Testgerät erhalten. Aber es hat sich gelohnt, die SpaceMouse Pro Wireless ist schnell zu meinem Lieblings-3D-Eingabegerät geworden.

Dell Precision 5510: Vollgestopfte Flunder 1

Dell Precision 5510: Vollgestopfte Flunder Im Oktober stellte Dell seine neue Precision-Workstation-Palette vor, darüber habe ich hier geschrieben. Dabei stellte das Unternehmen auch seine Klassifizierung der Workstations vor, die Precision 5510 ist also der Nachfolger der M3800. Wie der Vorgänger ist auch die Precision 5510 eine Workstation im Ultrabook-Format. Nun hatte ich Gelegenheit, einige Tage mit der 5510 zu verbringen.

Weihnachtspause: Bis bald im neuen Jahr!

Weihnachtspause: Bis bald im neuen Jahr! Hallo liebe Leser, dieses Blog macht Pause bis zum 11. Januar 2016. Das Jahr 2015 war ein aufregendes Jahr für EngineeringSpot. Nachdem ich im August 2014 begonnen habe, EngineeringSpot unter eigenem Namen zu betreiben, ist aus einem kleinen Pflänzchen ein ahnsehnliches Bäumchen geworden. Besuchten im September 2014 keine 500 Leser das Blog, waren es im stärksten Monat dieses Jahres, im Oktober 2015, über 6.000. Die Anzahl der gelesenen Seiten stieg von knapp über 1.700 auf 11.300. Damit bin ich sehr zufrieden, für ein solch spezialisiertes Blog ist das eine ganze Menge, finde ich.

Stratasys Mojo: Topqualität ohne Gefrickel 2

Stratasys Mojo: Topqualität ohne Gefrickel In einem Artikel im Juni dieses Jahres hatte ich mich über die Unzuverlässigkeit von 3D-Druckern geärgert und Ursachenforschung betrieben. Nach dessen Veröffentlichung wurde ein Kommentar geschrieben, der sagte, dass man mit einem wirklich guten Drucker diese Probleme nicht hat und dass man mir gerne Gelegenheit geben würde, dies selbst auszuprobieren. Das habe ich mir nicht zweimal sagen lassen, und so steht derzeit ein von Solidpro gelieferter Stratasys Mojo auf meinem Schreibtisch. Hier meine ersten Eindrücke.

formnext: Ein ausbaufähiger Punktsieg für Frankfurt 4

formnext: Ein ausbaufähiger Punktsieg für Frankfurt So, nachdem die formnext zu Ende gegangen ist, kann ich mit einem letzten Artikel meine kleine Serie von Gedanken über die Herbstmesse(n) abschließen und ein Fazit ziehen. Die formnext war zwar relativ klein, aber die Stimmung war weitaus besser als bei der Euromold in Düsseldorf – für mich hat Frankfurt eindeutig gewonnen.

Formnext: Qualität statt Quantität bei den Ausstellern 1

Formnext: Qualität statt Quantität bei den Ausstellern Eine Woche vor der Messe hat sich die Ausstellerzahl der formnext nun bei knapp unter 250 eingependelt. Das ist im Vergleich zu den Konkurrenzveranstaltungen nicht gerade viel – schaut man aber einmal, wer sich auf der Messe präsentiert, wird das Bild schon wesentlich positiver.