Altair HyperWorks 2017: Neue Funktionen, schnellere Solver

Altair HyperWorks 2017: Neue Funktionen, schnellere Solver Simulationsspezialist Altair hat letzte Woche die neueste Version seines „Flaggschiffs“ veröffentlicht: HyperWorks 2017 bringt neue Funktionen und Produkte für die Bereiche modellbasierende Entwicklung, Elektromagnetismus, nichtlineare Strukturanalyse, Modellierung und Vernetzung, Multiphysik und multidisziplinäre Analyse sowie Leichtbaudesign und Optimierung.

Altair HyperWorks 14: Neue Funktionen für Aerospace

Altair HyperWorks 14: Neue Funktionen für Aerospace Simulation ist eines der wichtigsten Tools in den sensiblen Bereichen Luft- und Raumfahrt, in denen es immer um viel Geld und oft auch um Menschenleben geht. Altair hat in der neuen HyperWorks-Release 14.0 eine Reihe neuer Funktionen implementiert, die Arbeitsabläufe enorm verbessern und eine vollständige Umgebung für den Modellaufbau sowie Lösungen für Spannungsanalysen für die Luft- und Raumfahrt bieten sollen.

solidThinking: Neues für Modellierung und Systemdesign

solidThinking: Neues für Modellierung und Systemdesign solidThinking, Inc. ist bekannt für sein Softwaregespann Evolve und Inspire, wobei ersteres ein Modelliersystem und letzteres eine Software zur Topologieoptimierung ist. Nun hat die Altair-Tochter seine Produktpalette um eine Softwaresuite für multidisziplinäre Auslegung und Berechnung erweitert. Die drei Bestandteile wurden aus dem vor etwa zwei Jahren von Altair gekauften VisSim-Paket entwickelt, es geht dabei nicht um 3D-Daten, sondern um Systems Engineering. Einzigartig ist nach Angaben von SolidThinking die Kombination aus mathematischer, signalbasierender, physikalischer und dreidimensionaler Modellierungstechnologie. Damit lassen sich Konzeptstudien, Reglerentwicklung, Optimierungen des Gesamtsystems sowie die Implementierung und der Test von Steuergeräten realisieren.

Weiter geht die ALM-Reise: 4-tägiges Seminar für industriellen Metalldruck 2

Weiter geht die ALM-Reise: 4-tägiges Seminar für industriellen Metalldruck Letzte Woche war ich ja bei dem interessanten Seminar zum Thema Additive Laser Manufacturing (ALM) von Altair und dem Laserzentrum Nord (LZN). Nun habe ich Informationen zu einem Seminar erhalten, das für alle geeignet ist, die schon etwas Erfahrung mit dem Thema haben und noch mehr über die industrielle additive Fertigung erfahren möchten.

ALM-Seminar von LZN und Altair: Wertvolle Einblicke ins Metalldrucken 2

ALM-Seminar von LZN und Altair: Wertvolle Einblicke ins Metalldrucken Am Dienstag war ich bei einem sehr interessanten Seminar von Altair und dem Laserzentrum Nord (LZN) zur Additiven Fertigung mit ALM (Additive Laser Manufacturing). Am Altair-Standort in Böblingen wurde einen Tag lang Wissen zum industriellen 3D-Druck vermittelt, das nach meinem Eindruck weit über das Einsteiger-Seminar hinausging, als das die Veranstaltung angekündigt wurde. Von der Technik über Konstruktionstipps und die Qualitätskontrolle bis hin zur Kalkulation reichte der Bogen, den Felix Hammerschmidt und Andreas Solbach vom LZN spannten.

Mehr Leistung in der Cloud: Azure-Hochleistungscomputing bei Altair

Mehr Leistung in der Cloud: Azure-Hochleistungscomputing bei Altair Altair und Microsoft haben eine Kooperation vereinbart, wonach Altair HPC-Dienste auf Basis des MS-Cloudservices Azure anbieten wird. Dies resultiere aus der Entscheidung von Microsoft, den Fertigungsbetrieben unter seinen Cloudkunden die Nutzung der Altair-Software PBS Works für Workload-Management zu empfehlen. Im Rahmen der Zusammenarbeit will Altair schlüsselfertige Konfigurationen für HPC anbieten, die über jedes webfähige Gerät zugreifbar sind. Diese Konfigurationen sollen die Altair-Software PBS Work nutzen für einfaches Workload-Management und einen skalierbaren Zugang zu den HPC-Ressourcen von Azure. Altair und Microsoft wollen damit vor allem die produzierende Industrie ansprechen mit ihrem steigenden Bedarf an HPC-Ressourcen für rechenintensive Anwendungen wie CFD, Crash und Strukturanalyse, Optimierung und Elektromagnetik.

Schweißnaht durchleuchtet: Webinar zum Weld Certification Director von Altair

Schweißnaht durchleuchtet: Webinar zum Weld Certification Director von Altair Schweißen ist eine weit verbreitete und bewährte Fügemethode. Eine Methode zum teilautomatisierten rechnerischen Nachweis der Schweißnähte dagegen ist relativ neu: Der Altair Weld Certification Director (WCD). Das Unternehmen hat mit Kunden aus der Bahnindustrie sowie dem Maschinen-, Schiff- und Fahrzeugbau eine Lösung für die Bewertung von Schweißverbindungen entwickelt. Mit Hilfe eines geführten und standardisierten Arbeitsablaufs wird die Bewertung von Schweißverbindungen einfacher, schneller und robuster. Der Prozess umfasst dabei die Modellvorbereitung, Nachweisrechnung sowie das Erstellen von Berichten für die Dokumentation.

Altair-Infotage zu CFD, Strukturmechanik und Elektromagnetismus 1

Altair-Infotage zu CFD, Strukturmechanik und Elektromagnetismus Altair veranstaltet in den nächsten vier Wochen an fünf Orten Infotage, die an einem Tag einen umfassenden Überblick über die Themen Strömungssimulation, Strukturmechanik und Elektromagnetismus geben. Die Veranstaltungen in Hannover, Graz, Böblingen, Köln und München beginnen jeweils um 9:30 und dauern bis 17:00 Uhr.

Abgesagt – Altair ATCx Cloud: Infinite Design Exploration am 26. Februar 4

Abgesagt - Altair ATCx Cloud: Infinite Design Exploration am 26. Februar [Update 19.02.2015: Die Veranstaltung ist abgesagt] Der Hardwarebedarf für die Simulation wechselt bei vielen Unternehmen wie Ebbe und Flut – Lange Zeit simuliert man gar nicht und die Rechner stauben ein, in bestimmten Projektphasen könnte man dagegen gar nicht genug Rechenpower haben. Und dieses Dilemma wird mit wachsender Bedeutung von Simulation zur Funktions- und Topologieoptimierung nicht gerade geringer. Altair veranstaltet am 26. Februar in Frankfurt den Kongress ATXc Cloud zum Thema des Einsatzes von Cloudressourcen für die Simulation.

Altair: Simulation treibt Konstruktion

Altair: Simulation treibt Konstruktion Auf der Anwenderkonferenz des Simulationsspezialisten Altair wurde eine neue Konstruktionsphilosophie formuliert, die gut zum Trend des Systems Engineering passt: Simulationsgetriebene Konstruktion. Es wird nicht einfach loskonstruiert, sondern erst einmal ein Satz von Lastfällen definiert, der eine Topologieoptimierung ganz am Beginn der Produktentstehungsphase ermöglicht.

Altair Technology Conference – Neue Knöpfe für alle

Altair Technology Conference - Neue Knöpfe für alle 600 Anwender konnte Jim Scapa, Chairman und CEO von Altair, zur diesjährigen Anwenderkonferenz des CAE-Herstellers in München begrüßen. Das Unternehmen hat inzwischen 2.200 Mitarbeiter und ist mit 44 Niederlassungen in 22 Ländern vertreten. Scapa erwartet einen Umsatz von 300 Mio. Dollar im laufenden Jahr, von denen 76 Prozent aus dem Lizenzgeschäft, 8 Prozent aus Services und der Rest aus Dienstleistungen stammen.

Altair hilft in der Wetterküche

Altair hilft in der Wetterküche Man sollte nicht glauben, Simulation und Berechnung seien Themen, die sich irgendwie in den Elfenbeintürmen der Produktentwicklung aufhalten und mit unserem täglichen Leben nichts direkt zu tun haben. Wenn Sie gestern beispielsweise in der Tagesschau die Wettervorhersage gesehen haben, waren Sie in direktem Kontakt mit High Performance Computing und einer Softwarelösung von Altair, von dem auch die bekannte Simulationssuite HyperWorks und das innovative CAD-System Solidthinking stammen.