Ansys 17.2: Ein bunter Strauß an Neuigkeiten

Ansys 17.2: Ein bunter Strauß an Neuigkeiten Mit Ansys 17.2 bringt der gleichnamige Simulationssoftwareanbieter eine ganze Reihe von Neuerungen in seine Produktpalette, die aus ganz verschiedenen Themenbereichen stammen: Die Kopplungsmöglichkeiten mit GT-Suite 2016 betrifft eher den Automobilbereich, die modellbasierte Softwareentwicklung die Industrie. Das erweiterte Antennendesign geht in den IoT-Bereich und die neue Schnittstelle für die thermische Analyse interessiert die Entwickler von Elektromaschinen. Ein bunter Strauß an Neuigkeiten eben.

3Doodler Pro: 3D-Malstift mit neuen Materialien für Profis

3Doodler Pro: 3D-Malstift mit neuen Materialien für Profis 2013 kam mit dem 3Doodler der erste „3D-Druck-Stift“ auf den Markt. Nun legt der Hersteller nach und präsentiert den 3Doodler Pro, der für den professionellen Einsatz gedacht ist. Der neue Stift, der erstmals auf der IFA in Berlin vorgestellt wurde, bringt eine Reihe neuer Materialien mit, darunter Holz, Kupfer, Bronze, Nylon und Polycarbonat. Die über 65 Materialien, die bisher auf dem Markt sind, lassen sich im neuen Pro-Modell natürlich ebenfalls verarbeiten.

AMB: Stelldichein der internationalen CAM-Szene

AMB: Stelldichein der internationalen CAM-Szene Auf der internationalen Ausstellung für Metallbearbeitung AMB in Stuttgart trifft sich noch bis zum Samstag dieser Woche die internationale CAM-Szene. Bahnbrechende Neuigkeiten darf man in einer so reifen Branche nicht mehr erwarten, auch wenn es sicher die eine oder andere interessante Neuigkeit gibt. Zum Beispiel die Abwesenheit von PTC, die insofern überrascht, als der PLM-Hersteller seine Creo Manufacturing-Anwendungen vor kurzem runderneuert und funktional erweitert hat. Das hätte ich gerne mal live gesehen.

Altair HyperWorks 14: Neue Funktionen für Aerospace

Altair HyperWorks 14: Neue Funktionen für Aerospace Simulation ist eines der wichtigsten Tools in den sensiblen Bereichen Luft- und Raumfahrt, in denen es immer um viel Geld und oft auch um Menschenleben geht. Altair hat in der neuen HyperWorks-Release 14.0 eine Reihe neuer Funktionen implementiert, die Arbeitsabläufe enorm verbessern und eine vollständige Umgebung für den Modellaufbau sowie Lösungen für Spannungsanalysen für die Luft- und Raumfahrt bieten sollen.

Freie CAD-Systeme: Effizienz kostet Geld

Freie CAD-Systeme: Effizienz kostet Geld Ich arbeite seit dem Frühjahr an einem Buch namens CAD für Maker, das Ende 2016/Anfang 2017 im Hanser Verlag erscheint. Dabei habe ich viel über die Arbeit mit verschiedenen frei nutzbaren Systemen gelernt und mir ist im Vergleich mit den Profisystemen, mit denen die meisten meiner Leser arbeiten dürften, Verschiedenes aufgefallen, gerade. Zum Beispiel, wie effizient Profisysteme tatsächlich sind.

Ingenieurswitze: Der Draht

Ingenieurswitze: Der Draht Jeden Freitag veröffentliche ich in der Rubrik „EngineeringJoke“ Witze, die irgendwas mit Technik zu tun habe. Kennen Sie auch einen? Dann senden Sie sie auf die Adresse ralf@engineeringspot.de. Bitte wenn möglich mit Quellenangabe. Der folgende Witz stammt von Michael Wolter von SolidLine, vielen Vielen Dank dafür.

SLM und Arcam: GE investiert massiv in 3D-Druck 1

SLM und Arcam: GE investiert massiv in 3D-Druck Die Einspritzdüsen für die LEAP-Triebwerke von GE Aviation sind ja eines der bekanntesten und meistzitierten Beispiele für additive Fertigung. GE will im Jahr 2020 bis zu 40.000 Stück dieser Düsen additiv fertigen. Doch die Pläne des US-Konzerns scheinen noch weiter zu reichen, GE übernimmt mit der Lübecker SLM AG und der schwedischen Arcam AB zwei wichtige Spieler im Markt für Metall-3D-Druck. Das Unternehmen bietet für die Aktienmehrheit an beiden Unternehmen insgesamt 1,4 Mill. Dollar, was in etwa dem Zehnfachen des kombinierten Jahresumsatzes der beiden Unternehmen entspricht.

Aras MPP: Lösung für das Niemandsland von PLM zu ERP

Aras MPP: Lösung für das Niemandsland von PLM zu ERP Mit Aras MPP (Manufacturing Process Planning) stellt Aras eine Lösung für ein allgegenwärtiges und schwer zu lösendes Problem des Produktentwicklungsprozesses vor, für den Übergang zwischen Konstruktion und Fertigung. Das Thema Stücklisten eignet sich für abendfüllende Streitgespräche ebenso wie für philosophische Betrachtungen. Das Problem dabei sind die unterschiedlichen Sichtweisen der am Prozess Beteiligten auf das Produkt. Der Konstrukteur sieht den Motor als Baugruppe, die wiederum aus Unterbaugruppen wie  Motorblock mit dem Pleueltrieb oder Zylinderkopf mit den Ventilen besteht. Aus der Fertigungssicht fehlen dabei alle Teile, die nicht vom CAD-Modell erfasst sind, beispielsweise die Ölfüllung, aber auch Hilfsbauteile wie die Transporthalterung oder Montagehilfen. Hinzu kommen Herstellungsverfahren und Arbeitsanweisungen, die die Planung und Durchführung von Fertigung und Montage erst ermöglichen. Die Ersatzteilstückliste wiederum hat eine völlig andere Gruppierung, weil beispielsweise der Motordichtsatz alle Dichtungen aus allen Unterbaugruppen umfasst.

Ingenieurswitze: Das Überschallflugzeug

Ingenieurswitze: Das Überschallflugzeug Jeden Freitag veröffentliche ich in der Rubrik „EngineeringJoke“ Witze, die irgendwas mit Technik zu tun habe. Kennen Sie auch einen? Dann senden Sie sie auf die Adresse ralf@engineeringspot.de. Bitte wenn möglich mit Quellenangabe.

Formnext 2016: Halle ausgebucht, ein Drittel mehr Aussteller

Formnext 2016: Halle ausgebucht, ein Drittel mehr Aussteller Gute Nachrichten aus Frankfurt: Die Formnext, die vom 15. – 18.11. 2016 in Frankfurt am Main stattfindet, scheint sich nach dem Rosenkrieg zwischen Mesago und Euromold gefangen zu haben. Die Messeleitung meldet zwei Monate vor Messestart eine ausgebuchte Halle 3.1 und einen spürbaren Ausstellerzuwachs.

Ingenieurswitze: Unerschöpfliche Energiequelle

Ingenieurswitze: Unerschöpfliche Energiequelle Jeden Freitag veröffentliche ich in der Rubrik „EngineeringJoke“ Witze, die irgendwas mit Technik zu tun habe. Kennen Sie auch einen? Dann senden Sie sie auf die Adresse ralf@engineeringspot.de. Bitte wenn möglich mit Quellenangabe.

Inneo und Cadfem: Zusammenarbeit im Simulationsbereich

Inneo und Cadfem: Zusammenarbeit im Simulationsbereich Cadfem und Inneo Solutions kooperieren ab sofort im Bereich der konstruktionsbegleitenden Berechnung auf Basis der Softwarelösungen von Ansys. Inneo wird sich zunächst auf den Vertrieb der Ansys-Lösung für die Topologieoptimierung konzentrieren und diese dem eigenen Kundenkreis präsentieren.Cadfem unterstützt die Ellwangener Produktentwicklungs-Profis mit seinen technischen Simulationsressourcen.