Integrierte Plattformen: Produktivitätsbooster und Nervenschoner

Integrierte Plattformen: Produktivitätsbooster und Nervenschoner In meinem ersten Engagement als Redakteur beim CAD CAM Report hatte ich eine Kollegin, die mich zum Wahnsinn bringen konnte mit ihrem „Ralf, hast Du mal eine Sekunde?“ Sie arbeitete in der Layoutabteilung und ich hatte das Büro direkt daneben. Sie verstand nie, dass sie, wenn sie mich wegen jedem kleinen Anlass – eine Zeile kürzen, eine Bildunterschrift verlängern – nicht nur eine Sekunde, sondern mindestens fünf Minuten kostete, bis ich wieder in dem Text drin war, an dem ich gerade arbeitete. Daran musst ich heute denken, als ich einen Blogbeitrag bei Förster & Kreuz las. Und es gibt eine interessante Parallele zur Einführung einer IT-Umgebung, die CAD-Daten für andere Abteilungen bereitstellt.

Siemens: Integrierte Automotive-Lösung vereint PLM und ALM 2

Siemens: Integrierte Automotive-Lösung vereint PLM und ALM Darauf warte ich schon lange, und so langsam scheint es tatsächlich Wirklichkeit zu werden: Die Einbindung der Softwareentwicklung in die mechatronische Konstruktion – Siemens PLM Software bietet ganz aktuell eine entsprechende Lösung für die Verknüpfung von PLM und ALM in der Automobilindustrie an.

Lesetipp: PLM und die Zukunft der digitalen Industrie

Lesetipp: PLM und die Zukunft der digitalen Industrie Mein Kollege Ulrich Sendler ist eine der profiliertesten Koryphäen, wenn es um PLM und den Einsatz von IT im Engineering geht. Er betreibt plmportal.org, eine herstellerunabhängige, neutrale Plattform, auf der alle Fragen rund um die industrielle Produktentstehung und den dabei erforderlichen Einsatz von IT-Systemen behandelt werden können. Ich möchte heute seine Serie von Texten rund um „PLM und die Zukunft der digitalen Industrie“ empfehlen, in der er die Veränderungen, die die Digitalisierung in der Engineering-IT initiert, beleuchtet.

Aras MPP: Lösung für das Niemandsland von PLM zu ERP

Aras MPP: Lösung für das Niemandsland von PLM zu ERP Mit Aras MPP (Manufacturing Process Planning) stellt Aras eine Lösung für ein allgegenwärtiges und schwer zu lösendes Problem des Produktentwicklungsprozesses vor, für den Übergang zwischen Konstruktion und Fertigung. Das Thema Stücklisten eignet sich für abendfüllende Streitgespräche ebenso wie für philosophische Betrachtungen. Das Problem dabei sind die unterschiedlichen Sichtweisen der am Prozess Beteiligten auf das Produkt. Der Konstrukteur sieht den Motor als Baugruppe, die wiederum aus Unterbaugruppen wie  Motorblock mit dem Pleueltrieb oder Zylinderkopf mit den Ventilen besteht. Aus der Fertigungssicht fehlen dabei alle Teile, die nicht vom CAD-Modell erfasst sind, beispielsweise die Ölfüllung, aber auch Hilfsbauteile wie die Transporthalterung oder Montagehilfen. Hinzu kommen Herstellungsverfahren und Arbeitsanweisungen, die die Planung und Durchführung von Fertigung und Montage erst ermöglichen. Die Ersatzteilstückliste wiederum hat eine völlig andere Gruppierung, weil beispielsweise der Motordichtsatz alle Dichtungen aus allen Unterbaugruppen umfasst.

BCT feiert: 25 Jahre Entwicklungspower aus Willstätt 1

BCT feiert: 25 Jahre Entwicklungspower aus Willstätt BCT ist eines der profiliertesten Systemhäuser Deutschlands, neben der Expertise im Bereich der Siemens PLM Software-Palette entwickelt man in Willstätt nahe Offenburg eigene Softwaretools rund um NX, Teamcenter und Solid Edge. Am 7./8. Juli feierte man dort das 25-jährige Bestehen des Unternehmens mit einem Festakt und einem Barbecue. Aber auch die Information kam nicht zu kurz, zahlreiche Vorträge brachten die 160 Besucher auf den aktuellen Informationsstand.

ProSTEP iViP: Ritterschlag für Code of PLM Openness

ProSTEP iViP: Ritterschlag für Code of PLM Openness Rechtzeitig zur Abschluss-Keynotesession des ProSTEP iViP-Symposiums, auf dem ich Mittwoch und Donnerstag einen Teil der Vorträge moderierte, kam eine erfreuliche Nachricht für den Verein, aber auch für die ganze Branche: ProSTEP iViP soll im den nächsten zwölf Monaten unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie ein Programm zur Interoperabilitätszertifizierung auf Basis des Code of PLM Openness erarbeiten.

PLM-Lesetipps: PLM vor PDM und PLM-Ökosysteme

PLM-Lesetipps: PLM vor PDM und PLM-Ökosysteme Heute gibt es von mir mal zwei Lesetipps, Blogbeiträge von geschätzten Kollegen, die mich am Wochenende erreichten und die ich sehr interessant fand. Michael Wendenburg diskutiert im Blog von Contact Software, ob die typische Vorgehensweise, erst PDM und dann PLM zu implementieren, die richtige ist. Monica Schnitger stellt in ihrem Blog ein Whitepaper vor, in dem sie über PLM-Ökosysteme nachdenkt.

Lesetipp: PLM muss große und kleine Fische unterstützen

Lesetipp: PLM muss große und kleine Fische unterstützen Mein Kollege Michael Wendenburg schreibt unter anderem für das Blog von Contact Software. Dort hat er vor kurzem einen interessanten Artikel zum Thema „PLM-Systeme für kleine Unternehmen“ geschrieben, den ich hiermit zum Lesen empfehle.

CIMData: PLM im Durch- und Überblick

CIMData: PLM im Durch- und Überblick Die Marktforschungsfima CIMData hat eine neue, umfangreiche Analyse des PLM-Markts veröffentlicht, die Unternehmen dieser Branche bei strategischen Entscheidungen unterstützen soll. Bei diesem Report unterscheidet CIMData drei Marktsegmente:

Statusmeldungen – Teamcenter-Update auf der PLM Europe 2

Statusmeldungen - Teamcenter-Update auf der PLM Europe Wie gestern versprochen, hier nun – in zwei Beiträgen – die Updates zu Teamcenter und NX 10 von der PLM Europe in Berlin. Beide Systeme sind auf einem guten Weg, gemeinsam ist beiden ein Wechsel der grundlegenden Architektur, die es ermöglicht, die beiden Siemens PLM Software-Systeme modular zu erweitern beziehungsweise mit Apps auf die Daten und Funktionen der Systeme zuzugreifen. Bei Teamcenter wurde dies schon im letzten Jahr deutlich, aber auch NX wartet nun mit ersten Speziallösungen auf, die das CAD-System als Plattform nutzen.

ProSTEP iViP-Symposium: Datenübertragung aus Berlin 1

ProSTEP iViP-Symposium: Datenübertragung aus Berlin Der ProSTEP iViP-Verein konnte auf seinem 17. Symposium, das diese Woche in Berlin stattfand, über 500 Teilnehmer begrüßen. Die Teilnehmerliste verzeichnete Vertreter eines illustren Querschnitts durch die deutsche Industrie. Der Datenaustausch ist eben nach wie vor ein Schwerpunktthema, das die Unternehmen beschäftigt. „Seamless Integration“ von Engineering und Produktions-IT ist nach wie vor für die meisten Unternehmen eine Vision, die erst noch umgesetzt werden muss.

Was Maschinenbau-PLM von der Elektronik lernen kann 5

Was Maschinenbau-PLM von der Elektronik lernen kann Kürzlich hatte ich auf einer Veranstaltung eine interessante Diskussion mit einem Mitarbeiter eines CAD-Teilebibliothekenanbieters und einem Elektronik-Entwickler. Dabei wurde ein interessanter Unterschied deutlich: Im technischen Bereich ist die Geometrie das zentrale Element, das dann im PLM-System mehr oder weniger ausführlich mit Metadaten ausgestattet wird. In der Elektrotechnik dagegen stehen die Eigenschaften im Vordergrund, die Geometrie ist nur eine unter vielen Eigenschaften, die in der Entwicklung eine Rolle spielen, oft sogar eine eher untergeordnete.