Stratasys 3D-Druck: Einsiedlerkrebse in 3D-gedruckten Häuschen

Stratasys 3D-Druck: Einsiedlerkrebse in 3D-gedruckten Häuschen Für einen Werbespot eines britischen Immobilienportals fertigte die Special Effects-Firma Artem mit den 3D-Druckern von Stratasys Schneckenhäuser, die so realistisch waren, dass echte Einsiedlerkrebse die Gehäuse annahmen. Die Krebse wurden an einem Strand in Costa Rica mit ihren ganz speziellen Häuschen gefilmt.

Metall-3D-Druck fürs Büro: Stratasys vertreibt Desktop Metal-Drucker

Metall-3D-Druck fürs Büro: Stratasys vertreibt Desktop Metal-Drucker Das zweite große Thema der Stratasys-Pressekonferenz in Pittsburgh neben dem Continuous Build 3D Demonstrator war die Partnerschaft mit Desktop Metal. Das Unternehmen aus Massachusetts hat es geschafft, einen Metall-3D-Drucker zu entwickeln, der bürotauglich ist. Die Geräte sollen in Zukunft über die Stratasys-Vertriebsstruktur erhältlich sein, der Verkaufsstart in Deutschland steht allerdings leider noch in den Sternen.

Stratasys Continuous Build 3D Demonstrator: 3D-Drucker-RAID 2

Stratasys Continuous Build 3D Demonstrator: 3D-Drucker-RAID Je weiter 3D-Druck in den Bereich der Serienproduktion vorstößt und je höher die gedruckten Volumina, desto schmerzlicher wird klar, wie langsam der Druckprozess tatsächlich ist – und wie viel manuelle Arbeit in diesem Prozess notwendig ist. Stratasys präsentiert auf der Rapid + TCT in Pittsburgh eine skalierbare Druckerfarm namens Continuous Build 3D Demonstrator, die viele 3D-Drucker verbindet und den Druck stark automatisiert.

FDM für Profis: Neue 3D-Druckerserie Stratasys F123

FDM für Profis: Neue 3D-Druckerserie Stratasys F123 Im Rahmen der SolidWorks World präsentierte Stratasys in Los Angeles seine neuen 3D-Druckerbaureihe. Die Baureihe F123 ersetzt die kleineren FDM-Maschinen der Fortus-Baureihe sowie die Dimension 280. Erstmals bietet Stratasys auch PLA-Material an. Die 3D-Drucksoftware Grabcad PRint, die die neuen 3D-Drucker unterstützt, erlaubt das direkte Drucken aus dem CAD-System heraus.

Stratasys: Weihnachts-Werbespot aus dem 3D-Drucker

Stratasys: Weihnachts-Werbespot aus dem 3D-Drucker Im Weihnachtsspot der britischen Supermarktkette Sainsbury’s spielt ein 3D-Drucker eine wichtige Rolle, auch wenn er nicht zu sehen ist. Denn die Gesichter der Akteure in der Stop Motion-Animation mit dem Titel „The Greatest Gift“  wurden mit HIlfe des Multimaterial- und Multifarb-3D-Druckers J750 von Stratasys hergestellt. Ein Making-Of-Video gibt einen Einblick in die Produktion. Der dreieinhalbminütige Film erzählt von dem Familienvater Dave, der einen überraschenden Weg findet, an Weihnachten mehr Zeit mit seiner Familie zu verbringen. Regie führte Sam Fell, das Lied wurde eingesungen von James Corden.

Stratasys: 3D-Drucker-Managementsoftware und neue Geräte 2

Stratasys: 3D-Drucker-Managementsoftware und neue Geräte Den Reigen der Messeneuigkeiten von der formnext eröffne ich heute mit Stratasys – einen Überblick von der Messe gab es gestern hier im Blog. Bei dem 3D-Druckerhersteller, der fast ein Viertel des Standes für Tochter Makerbot freigeräumt hatte, gab es nicht nur Neuigkeiten bei der Hardware, sondern vor allem bei der Software.

Siemens PLM Connection: NX bekommt Additive Manufacturing-Lösung 2

Siemens PLM Connection: NX bekommt Additive Manufacturing-Lösung Mit der Ankündigung von Convergent Modeling zeigte Siemens PLM Software in eine interessante Richtung, am Montag gab es auf der Siemens PLM Connection in Berlin eine größere Ankündigung: NX11 bekommt eine komplette, durchgehende Lösung für Additive Manufacturing und 3D-Druck. Die Additive Manufacturing Solution ermöglicht es, gerade bei komplexeren Druckverfahren wie dem Metall-Lasersintern eine durchgehende Prozesskette zu schaffen und qualitativ hochwertige Produkte in Serie auf AM-Maschinen zu fertigen.

Stratasys und Adobe: 3D-Farbdruck radikal vereinfacht

Stratasys und Adobe: 3D-Farbdruck radikal vereinfacht Am zweiten Tag der SolidWorks World ist traditionell der Tag der User Groups und Education-Initiativen, die Neuheiten sind eher spärlich gesät – bis auf eine Initiative für CAD-Software, die sich an Kinder richtet. AppsForKids ist jedoch noch im Vor-Betastadium. Das gibt mir Zeit, über eine andere Neuigkeit zu berichten, die gestern auf einer Pressekonferenz verkündet wurde: Stratasys und Adobe haben sich zusammengefunden, um den 3D-Farbdruck zu revolutionieren – und es sieht so aus, als hätten die beiden Unternehmen das auch geschafft.

Stratasys Mojo: Topqualität ohne Gefrickel 2

Stratasys Mojo: Topqualität ohne Gefrickel In einem Artikel im Juni dieses Jahres hatte ich mich über die Unzuverlässigkeit von 3D-Druckern geärgert und Ursachenforschung betrieben. Nach dessen Veröffentlichung wurde ein Kommentar geschrieben, der sagte, dass man mit einem wirklich guten Drucker diese Probleme nicht hat und dass man mir gerne Gelegenheit geben würde, dies selbst auszuprobieren. Das habe ich mir nicht zweimal sagen lassen, und so steht derzeit ein von Solidpro gelieferter Stratasys Mojo auf meinem Schreibtisch. Hier meine ersten Eindrücke.

formnext: Industrielle Drucker im Vordergrund 1

formnext: Industrielle Drucker im Vordergrund Additive Technologien gewannen schon seit einigen Jahren immer mehr Gewicht im Ausstellermix der „alten“ Euromold. Auch bei der Düsseldorfer Euromold 2015 belegte die 3D-Druck-Szene eine halbe Halle. Standen auf der Euromold jedoch eher die Startups der 3D-Druckerszene und das untere Preissegment im Vordergrund, waren auf der formnext die professionellen Anlagen in der Überzahl. Nach der allgemeinen Betrachtung der Messe gestern folgt hier nun ein Streifzug durch die Neuerungen.

Interesse am 3D-Druck? Miet‘ Dir den FabBus! 2

Interesse am 3D-Druck? Miet‘ Dir den FabBus! Vor dem Darmstadtium, in dem die Autodesk University Darmstadt stattfand, stand in diesem Jahr der FabBus der FH Aachen. Der Bus – ein alter Stadtbus aus Berlin, wurde zu einem mobilen Schulungszentrum für 3D-Druck umgebaut. Das innovative Konzept bietet Informationen von der Erstellung von 3D-Modellen bis zum fertigen 3D-Druckteil.

Direkt vom Modell zum Teil: PTCs 3D-Druck-Schnittstelle

Direkt vom Modell zum Teil: PTCs 3D-Druck-Schnittstelle Vor zwei Jahren zeigte PTC auf der PTC Live den Prototypen einer 3D-Druck-Schnittstelle in Creo 3.0, vor kurzem wurde nun die endgültige Lösung vorgestellt. Ich hatte letzte Woche dazu ein Gespräch mit Brian Thompson, der bei PTC als Vice President für die Produktentwicklung verantwortlich ist. Unter anderem interessierte mich, warum die Schnittstelle derzeit auf die Stratasys Connex 3-Modelle beschränkt ist.