Geschichtsstunde: Der CAD/CAE-Stammbaum in Wort und Bild 1

Geschichtsstunde: Der CAD/CAE-Stammbaum in Wort und Bild Wer hat noch nicht in trauter CAD-Anwenderrunde von den alten Zeiten geschwärmt, als CAD-Anwender noch richtige CAD-Anwender und bits noch echte bits waren? Und dann kam unweigerlich die Frage auf: „Was ist eigentlich aus Firma X oder System Y geworden?“ Eine Antwort liefert der CAD/CAE-Stammbaum von Fastway Engineering.

Digital Factory: Leitmesse für Produktentwicklung auf Wachstumskurs 1

Digital Factory: Leitmesse für Produktentwicklung auf Wachstumskurs Innerhalb weniger Jahre ist die Digital Factory beeindruckend gewachsen. Im Jahr 2013 konnte die „internationale Leitmesse für IT-Lösungen und integrierte Prozesse“ der Hannover Messe erstmals die Halle 7 mit ihren 5.000m² voll belegen. In diesem Jahr reichen nun die Hallen 6, 7 und 8 nicht mehr aus und ein Teil der Aussteller musste in Halle 17 verlagert werden.

KISSsoft AG: Gleason übernimmt Schweizer Verzahnungsspezialisten

KISSsoft AG: Gleason übernimmt Schweizer Verzahnungsspezialisten Die Gleason Corporation teilt mit, dass sie die KISSsoft AG mit Sitz in Bubikon, Schweiz übernommen hat. Gleason als Anbieter von Verzahnungsmaschinen und KISSsoft als Entwickler von Auslegungssoftware für Verzahnungen und Getriebe passen ganz offensichtlich gut zusammen. Für das Management-Team und die gesamte Belegschaft von KISSsoft bleibt alles beim Alten, für sie – und die Kunden – geht die Arbeit weiter wie bisher.

Industrie 4.0: Streitgespräch in der Smart Factory

Industrie 4.0: Streitgespräch in der Smart Factory Im Onlineauftritt des Maschinenmarkt habe ich einen Hinweis auf ein sehr interessantes Video gefunden: Die Smart Factory Kaiserslautern ist eines der Zentren der Industrie 4.0 in Deutschland und damit der richtige Ort für ein Streitgespräch über dieses Thema. Robert Weber, Geschäftsführer der Industrial Newsgames GmbH, brachte im Auftrag der Hannover Messe für einen Facebook-Livestream zwei sehr gegensätzliche Protagonisten zusammen:

Dieselfahrverbote: Wo bleibt die Ingenieursehre?

Dieselfahrverbote: Wo bleibt die Ingenieursehre? Auf Spiegel Online findet sich ein lesenswerter Kommentar zu den angekündigten Fahrverboten für Dieselfahrzeuge in Stuttgart. Der Tenor: Die Politik hat es versäumt, die Autohersteller in ihre Schranken zu weisen, und nun werde die Stammtischfloskel wahr: „Und am Ende zahlt die Rechnung der einfache Bürger.“ Stimmt, die Politiker haben jahrzehntelang weggesehen – aber was soll man denn von Autoherstellern halten, die ihre Kunden seit Jahren und Jahrzehnten betrügen und nun ins offene Messer der Fahrverbote laufen lassen? Und was von deren Konstrukteuren? Wo bleibt denn da die Ingenieursehre?

Projekt SAMPL: Prostep entwickelt Datensicherheit für den 3D-Druck

Projekt SAMPL: Prostep entwickelt Datensicherheit für den 3D-Druck Nutzt man 3D-Druckdienstleister zum Erstellen von Prototypen, steht man vor einem Dilemma: Natürlich benötigt der Dienstleister die 3D-Daten, um Teile herzustellen. Aber wie stellt man es an, dass diese wertvollen Daten niemand anderem in die Hände fallen? Wie stellt man sicher, dass genau die Originaldaten gedruckt werden und später keine Raubkopien entstehen? Prostep arbeitet mit Partnern an einer Secure Additive Manufacturing Plattform (SAMPL) auf Basis der Datenaustauschlösung OpenDXM GlobalX und unter Nutzung der Blockchain-Technologie.

PDM Manage: SolidWorks erweitert PDM-Funktionalität

PDM Manage: SolidWorks erweitert PDM-Funktionalität Ein Nachtrag zur SolidWorks World von vorletzter Woche fehlt noch: SolidWorks präsentierte neben CAM und IoT auch eine Erweiterung im PDM-Bereich: PDM Manage. Die Software arbeitet auf der Datenbank von PDM Professional und erweitert dessen Funktionalität um verschiedene, länger vermisste Funktionalitäten wie das Verwalten von Stücklistenartikeln ohne Geometrie, Projektmanagement und erweitertes Reporting.

ISD und Kisters: HiCAD und 3DViewStation sprechen miteinander 1

ISD und Kisters: HiCAD und 3DViewStation sprechen miteinander Mit seiner Software 3DViewStation Desktop hat Kisters einen weitverbreiteten und vielseitigen 3D-CAD-Viewer entwickelt. Mit dem Major Release 2017 der ISD-Softwaresuite lassen sich nun auch Konstruktionen aus HiCAD in das 3DViewStation-Format 3DVS-Format exportieren und zu Viewing-Zwecken austauschen.

Hans Rosling: Ein großer Welterklärer ist tot

Hans Rosling: Ein großer Welterklärer ist tot Das Wort der Stunde ist „alternative facts“, mit Lügen kann man US-Präsident werden, Gefühle werden wichtiger als Fakten – es scheint, als wären Fakten immer weniger wichtig. Einer, der sich immer gegen diese Entwicklung gestemmt hat, ist am 7. Februar gestorben: Prof. Hans Rosling.

CAE-Forum auf der Hannover Messe: Mitmachen bitte!

CAE-Forum auf der Hannover Messe: Mitmachen bitte! Das CAE-Forum ist schon ein traditioneller Teil der Digital Factory auf der Hannover Messe. Auf dem Gemeinschaftsstand finden auch in diesem Jahr vom Montag, den 24. April, bis Freitag, 28. April, Vorträge rund um numerische Simulation, Additive Fertigung bzw. 3D-Druck, 3D-Visualisierung, PDM/PLM und Agile Produktentwicklung statt. Auch ich werde einen Vortrag beisteuern, wahrscheinlich zum Thema Additive Fertigung. Es werden noch Sponsoren und Vortragende gesucht.

FDM für Profis: Neue 3D-Druckerserie Stratasys F123

FDM für Profis: Neue 3D-Druckerserie Stratasys F123 Im Rahmen der SolidWorks World präsentierte Stratasys in Los Angeles seine neuen 3D-Druckerbaureihe. Die Baureihe F123 ersetzt die kleineren FDM-Maschinen der Fortus-Baureihe sowie die Dimension 280. Erstmals bietet Stratasys auch PLA-Material an. Die 3D-Drucksoftware Grabcad PRint, die die neuen 3D-Drucker unterstützt, erlaubt das direkte Drucken aus dem CAD-System heraus.

Überraschender Rücktritt: Carl Bass verlässt Autodesk 1

Überraschender Rücktritt: Carl Bass verlässt Autodesk Am 7. Februar wurde eine unerwartete Newsmeldung veröffentlicht: Carl Bass, der charismatische CEO von Autodesk, tritt zurück, bleibt allerdings als Mitglied des Vorstands dem Unternehmen verbunden. Die Pressemitteilung lobt Bass und seine zehnjährige Arbeit, in der das Unternehmen von einem relativ braven CAD-Hersteller zum hippen App-Produzenten, Unterstützer der Makerszene und zu einem Unternehmen wurde, das voll auf Subscription-Modelle setzt. Warum dann der Rücktritt?