Konferenz der Formnext: Additive Technologien auf zwei Bühnen 1

Konferenz der Formnext: Additive Technologien auf zwei Bühnen Die Konferenz der formnext powered by tct präsentiert vom 14. – 17.11.2017 in Frankfurt am Main die Zukunft der Additiven Fertigung erstmals parallel auf zwei Bühnen. In Kooperation mit dem Partner TCT zeigt die Konferenz Anwendungen, Entwicklungen und Ergebnisse von führenden internationalen Industrieunternehmen und Forschungseinrichtungen.

Die Titanic fährt wieder – dank Simulation von Siemens

Die Titanic fährt wieder - dank Simulation von Siemens …zumindest fährt die Titanic in den Computern bei Siemens wieder! Der folgende Artikel stammt von Chris Beves von Siemens PLM Software, Ich habe ihn vor kurzem übersetzt und fand ihn so spannend, dass ich mir die Erlaubnis zur Veröffentlichung geholt habe. Vielen Dank an Siemens und viel Spaß beim Lesen einer Geschichte, die zeigt, wie Strömungssimulation historische Ereignisse in neuem Licht erscheinen lassen kann.

Tass International: Siemens verstärkt sich im Automotive-Bereich

Tass International: Siemens verstärkt sich im Automotive-Bereich Die neueste Unternehmensmeldung von Siemens passt thematisch sehr gut zu meinem letzten Beitrag: Siemens verstärkt sich im Automotive-Bereich und kauft die niederländische Firma Tass International. Das Unternehmen ist ein weltweit tätiger Anbieter von Simulationssoftware sowie Engineering- und Test-Services hauptsächlich für die Automobilindustrie. Tass ist auf autonomes Fahren, integrierte Sicherheit, fortschrittliche Fahrerassistenzsysteme sowie Reifenmodellierung spezialisiert.

Siemens: Integrierte Automotive-Lösung vereint PLM und ALM 2

Siemens: Integrierte Automotive-Lösung vereint PLM und ALM Darauf warte ich schon lange, und so langsam scheint es tatsächlich Wirklichkeit zu werden: Die Einbindung der Softwareentwicklung in die mechatronische Konstruktion – Siemens PLM Software bietet ganz aktuell eine entsprechende Lösung für die Verknüpfung von PLM und ALM in der Automobilindustrie an.

CAD-Projekt: Der irre Fidget Spinner zum 3D-Drucken

CAD-Projekt: Der irre Fidget Spinner zum 3D-Drucken Instructables ist eine Website, auf der Bastler Projekte zum Nachbauen präsentieren. Dort fand ich kürzlich das Projekt „Odd Looking, Balanced Fidget Spinner“ von Hernü Viljoen, das mich nicht losließ, bis ich es in SolidWorks umgesetzt hatte. Statt auf Holz und Messing setzte ich bei der Umsetzung auf 3D-Druck und Kugellagerkugeln.

SPS IPC Drives 2017: Software & IT Branche in eigener Halle

SPS IPC Drives 2017: Software & IT Branche in eigener Halle Gute Nachrichten für alle Software- und IT-Interessierten in der Automatisierungsbranche: Dem Thema Software & IT in der Fertigung wird in diesem Jahr zum ersten Mal eine eigene Halle bei der SPS IPC Drives in Nürnberg gewidmet. Zentral auf dem Messegelände in Halle 6 können sich Fachbesucher vom 28.11. – 30.11.2017 über die aktuellsten Automatisierungslösungen der Software & IT Branche informieren.

Stratasys 3D-Druck: Einsiedlerkrebse in 3D-gedruckten Häuschen

Stratasys 3D-Druck: Einsiedlerkrebse in 3D-gedruckten Häuschen Für einen Werbespot eines britischen Immobilienportals fertigte die Special Effects-Firma Artem mit den 3D-Druckern von Stratasys Schneckenhäuser, die so realistisch waren, dass echte Einsiedlerkrebse die Gehäuse annahmen. Die Krebse wurden an einem Strand in Costa Rica mit ihren ganz speziellen Häuschen gefilmt.

Lino 3D web: 3D-Visualisierung von Konfigurationen

Lino 3D web: 3D-Visualisierung von Konfigurationen Je stärker Produkte individualisiert werden, desto wichtiger werden Konfiguratoren, mit denen sich die gewünschte Produktvariante definieren lässt. Eine reine Abfrage von Parametern wirkt allerdings weder verkaufsfördernd noch gibt sie dem potentiellen Kunden eine Vorstellung von dem, was er da gerade definiert. Mit Lino 3D web erweitert das gleichnamige Mainzer Systemhaus den bekannten Tacton-Konfigurator um eine interaktive 3D-Ansicht für das Internet.

Lenovo P71: Ausgewachsene Workstation – gerade noch mobil

Lenovo P71: Ausgewachsene Workstation – gerade noch mobil Vor der Sommerpause (das ist der letzte Beitrag bis Mitte August) war ich nochmal fleißig und habe mit der Lenovo P71 eine ausgewachsene Workstation im Mobilformat getestet. 17-Zoll-Notebooks sind die richtige Wahl, wenn man zwar einen portablen Rechner möchte, aber auch viel Leistung benötigt. Natürlich geht man bei der Mobilität Kompromisse ein, aber der große Formfaktor ermöglicht eben nicht nur viel Bildschirmfläche, sondern auch genug Volumen für eine komplette Ausstattung und leistungsstarke Komponenten. Die neue Lenovo P71 ist ein gutes Beispiel für diese Geräteklasse und wie geschaffen als kräftige CAD-Workstation.

MSC Apex Grizzly: Simulation für extrem große Baugruppen

MSC Apex Grizzly: Simulation für extrem große Baugruppen Große Kräne, Schiffsrümpfe oder Werftanlagen sind typische Beispiele für extrem große Baugruppen, die nicht selten Tausende von miteinander verschweißten Teilen enthalten und bei der Finite-Elemente-Modellierung, Modellvalidierung und Berechnung eine echte Herausforderung darstellen. Daher verlassen sich Ingenieure bei der Beurteilung solcher großen Schweißkonstruktionen gerne auf Näherungsmethoden. Die neue Apex-Version 7, die von MSC Software unter dem Codenamen Grizzly kürzlich veröffentlicht wurde, wurde speziell für die Simulation solch extremer Baugruppen optimiert.

Solidpro Meet, Grill, Talk: HP JetFusion im Mittelpunkt

Solidpro Meet, Grill, Talk: HP JetFusion im Mittelpunkt Einen schönen Tag in lockerer Runde mit interessanten Informationen – genau das fand man am 12. Juli bei Solidpro in Langenau. Im Mittelpunkt stand das neue Democenter, in dem das HP-3D-Drucksystem HP Jet Fusion 3D 4200 aufgebaut ist. Den Drucker und die zugehörige Reinigungsstation konnte ich dabei etwas genauer unter die Lupe nehmen. Eine ganze Reihe weiterer Demopoints zeigte verschiedene Aspekte der SolidWorks-Welt von Visualisierung und CAM bis MDB und PLM, sogar per VR in SolidWorks-Modelle eintauchen konnte man.

3D-Druck: Schnelle Hilfe für alle Lebenslagen

3D-Druck: Schnelle Hilfe für alle Lebenslagen Der folgende Kurztext entstand spontan am Dienstag, als ich mit einem beherzten Schlag auf die Tastatur eine lästige Fliege erlegen wollte und stattdessen einen Aufstellfuß der Tastatur zerstörte. Ersatz war dank des eigenen 3D-Druckers schnell angefertigt. Der Text hatte auf in der 3D-Druck-Gruppe auf Facebook großen Erfolg, deswegen wollte ich ihn auch hier veröffentlichen: