Graebert Annual Meeting: 2D ist noch lange nicht tot

Graebert Annual Meeting: 2D ist noch lange nicht tot Gestern, am 7. November 2018, veranstaltete der Berliner CAD-Hersteller Graebert sein „Annual Meeting“. Das Unternehmen ist eines der Urgesteine der CAD-Geschichte, hat es aber immer geschafft, unter dem Radar der meisten Anwender zu bleiben – obwohl viele sogar mit der Software des Unternehmens arbeiten, ohne es zu wissen. Dazu zählen unter anderem die Anwender von Draftsight, CorelCAD und OnShape. Deshalb handelte es sich bei dem Event nicht um das übliche Anwendertreffen, unter den knapp 80 Besuchern fanden sich überwiegend OEM-Partner und Entwickler.

3Yourmind AM Part Identifier Ampi: Sinnvolle AM Use Cases identifizieren 1

3Yourmind AM Part Identifier Ampi: Sinnvolle AM Use Cases identifizieren Wer sich etwas mit 3D-Druck beschäftigt, stellt schnell fest, dass es nicht einfach ist, für die Additive Fertigung geeignete Bauteile im eigenen Portfolio zu finden. Die Berliner 3D-Druck-Prozessspezialisten von 3Yourmind haben mit dem AM Part Identifier (Ampi) eine Lösung für dieses Problem entwickelt, die Produktdatenbanken automatisch nach AM-tauglichen Bauteilen durchsucht.

DynaWeld: Spezialisten für Simulation von Schweißen und Wärmebehandlung 2

DynaWeld: Spezialisten für Simulation von Schweißen und Wärmebehandlung Immer wieder stolpere ich über Firmen, die interessante, ungewöhnliche oder auch überraschende Lösungen anbieten. So ging es mir vor einer Weile mit DynaWeld und deren gleichnamiger Lösung zur Simulation von Schweißnähten. Ich war überrascht, wie detailliert man eine Schweißnaht, ihre Entstehung und beispielsweise auch ihre mechanischen Eigenschaften berechnen kann. Und mit MatPlusHQ bietet das Unternehmen auch noch eine Lösung zur Analyse von Wärmebehandlungen. Deshalb hier mal eine kurze Vorstellung des Unternehmens und seiner wichtigsten Lösungen.

Core Technologie: 3D-Master für die digitale Fabrik 1

Core Technologie: 3D-Master für die digitale Fabrik Die Tools des deutsch-französischen Software-Herstellers CoreTechnologie können native CAD-Modelle mit Bemaßungen sowie Form- und Lagetoleranzen verlustfrei konvertieren und mit ihren Funktionen im Viewer darstellen. Damit lassen sich in 3D_Evolution und anderen Tools 3D-Master-Modelle verarbeiten.

Altair kauft Simsolid: Schnelle Simulation ohne Netz 3

Altair kauft Simsolid: Schnelle Simulation ohne Netz Altair übernimmt Simsolid – das ist eine sehr interessante Nachricht, die da Ende letzter Woche hereinkam: Einer der Großen der traditionellen FEM-Simulation kauft den Pionier der netzlosen Simulation. Bei Altair sollen die Applikationsingenieure total begeistert sein – eliminiert Simsolid doch eine der größten Klippen der traditionellen Simulation, die Geometrievereinfachung und Vernetzung.

Dassault Systèmes: Liveblogging beim 3DExperience Forum

Dassault Systèmes: Liveblogging beim 3DExperience Forum

PowerWorks SimExtender: FKM-Festigkeitsnachweis in SolidWorks

PowerWorks SimExtender: FKM-Festigkeitsnachweis in SolidWorks SolidLine präsentiert seine selbstentwickelte Lösung PowerWorks SimExtender, ein in SolidWorks Simulation integriertes Tool zur Durchführung des rechnerischen Festigkeitsnachweises nach der FKM-Richtlinie. Es erlaubt dem Anwender, seine Berechnungsergebnisse in einem rechnerischen Festigkeitsnachweis nach FKM-Richtlinie zu bewerten, ohne SolidWorks verlassen zu müssen. Da die Software nahtlos in die SolidWorks-Oberfläche integriert ist und an die Standards der SolidWorks Benutzeroberfläche angepasst wurde, lässt sich die Bedienung einfach erlernen.

Onshape und Magic Leap: Kooperation für Augmented Reality-3D-CAD

Onshape und Magic Leap: Kooperation für Augmented Reality-3D-CAD Ich habe mir schon vor längerem Gedanken über eine fundamentale Diskrepanz der 3D-CAD-Modellierung gemacht, unter anderem auch aus Anlass der Vorstellung von Microsofts AR-Brille HoloLens: Man arbeitet an dreidimensionalen Modellen und benutzt dazu 2D-Werkzeuge wie Bildschirm oder Monitor. Zwar bietet der Markt Lösungen wie 3D-Mäuse oder 3D-Monitore. Onshape-Gründer Jon Hirschtick hat nun auf einer Konferenz des AR-Systemherstellers Magic Leap eine Vorschau auf eine Lösung präsentiert, in der man offensichtlich tatsächlich direkt am virtuellen Modell arbeiten kann.

Coscom FactoryDirector: Verbindung zwischen ERP und Shopfloor

Coscom FactoryDirector: Verbindung zwischen ERP und Shopfloor Coscom Computer in Ebersberg bei München bietet mit seiner neuen Softwarelösung FactoryDirector eine Möglichkeit, Datenprozesse vom ERP-System in den Shopfloor der zerspanenden Fertigungsindustrie lückenlos zu gestalten. ERP-Daten werden um fertigungstechnische Informationen angereichert und im Shopfloor entsprechend zur Verfügung gestellt. Die Coscom-Software dient so als „ERP-Gateway“ in die Fertigung.

Luxion KeyShot 8: Blasen, Beulen und Schnitte

Luxion KeyShot 8: Blasen, Beulen und Schnitte Schon im Juli zeigte Luxion-Gründer Henrik Wann Jensen auf der Keyshot World die Neuigkeiten der neuen Version Keyshot 8, nun ist sie auch erhältlich und steht unter anderen bei der Inneo Solutions GmbH zum Download bereit.

VisualMILL Xpress + VisualNEST: Fräsen und Schachteln im Bundle

VisualMILL Xpress + VisualNEST: Fräsen und Schachteln im Bundle MecSoft Europe präsentiert ein Bundle aus seinem CAM-System VisualMILL Xpress für Fräsen und Gravieren und VisualNEST, einer Lösung zum Schachteln von zweidimensionalen Teilen. Das Bundle ist mit einem Preis von 695 Euro (zzgl. MwSt.) eine kostengünstige Gesamtlösung für das Fräsen und Schachteln, geeignet für Einsteiger wie auch Anwender mit Basisanforderungen.

Formnext 2018: Erfolgreicher Griff nach den (Leit-) Sternen

Formnext 2018: Erfolgreicher Griff nach den (Leit-) Sternen Die Aufgabe einer Messegesellschaft ist es, kräftig auf den Putz zu hauen und die eigenen Veranstaltungen zu loben. Das macht die Mesago sehr gut, wenn sie die Formnext vom 13. bis 16. November 2018 zum „internationalen Leitstern der Additiven Fertigung und moderner industrieller Fertigungsverfahren“ erklärt. Eine andere Aufgabe ist es, den warmen Worten Taten folgen zu lassen und eine Messe auf die Beine zu stellen, die Aussteller und Besucher gleichermaßen anlockt. Auch hier hat die Mesago gute Arbeit geleistet: Die beiden Stockwerke der Hallen 3 sind ausgebucht, 550 Aussteller präsentieren auf 36.000 Quadratmetern ihre Neuigkeiten. Nächstes Jahr zieht die Formnext in die Hallen 11 und 12 um, wo wesentlich mehr Platz zur Verfügung steht.