Menü Schließen

Prostep Gruppe: Seit 30 Jahren im Dienst der Fertigungsindustrie

Die Prostep Gruppe feiert in diesem Jahr einen runden Geburtstag: Seit 30 Jahren unterstützt sie als anerkannte Expertin für die PLM- Kunden in , Maschinen- und Anlagenbau, Schiffbau und anderen Branchen bei der ihrer Geschäftsprozesse und stellt ihre digitale Durchgängigkeit sicher. hat sich im Laufe der drei Jahrzehnte zum führenden herstellerneutralen PLM-Beratungs- und -Softwarehaus mit einem umfassenden Lösungs- und Beratungsangebot für die Fertigungsindustrie entwickelt.

30 Jahre Prostep AG
30 Jahre – ein Grund zum Feiern

Groß geworden ist die ProSTEP Produktdatentechnologie GmbH, wie das Unternehmen ursprünglich hieß, mit dem Thema Standards: Sie wurde als operativer Arm des ProSTEP Vereins gegründet, um die Industrie bei der Implementierung des -Standards zu unterstützen. Ein bedeutender Schritt war die Umwandlung der GmbH in eine Aktiengesellschaft im Jahr 2001. Sie leitete die weitere Professionalisierung von Prosteps kommerziellem Leistungsangebot und den Ausbau des Niederlassungsnetzes ein.

Prostep hat ihren Hauptsitz in Darmstadt und unterhält heute fünf Geschäftsstellen in Deutschland und eine Tochtergesellschaft in Polen, die die Software-Entwicklung verstärkt. Durch die 2006 gegründete US-amerikanische Tochtergesellschaft Prostep, Inc. in Troy, Michigan, in der Nähe von Detroit, war ein erster Meilenstein für die internationale Expansion des Unternehmens erreicht. Ziel der Gruppe ist es, ihren internationalen Fußabdruck in den nächsten Jahren weiter zu vergrößern.

Eine wichtige Weichenstellung für die weitere Entwicklung des Unternehmens war außerdem die Übernahme der BHC GmbH in Böblingen, die auf die Beratung im Application Lifecycle Management (ALM) und Product Lifecycle Management (PLM) für mechatronische und software-geprägte Produkte spezialisiert ist. Sie stellt eine strategische Erweiterung des umfassenden Beratungs- und Lösungsangebots der Gruppe dar. Nachdem der langjährige Vorstandsvorsitzende Bernd Pätzold im letzten Jahr in den Ruhestand gegangen ist, lenkt inzwischen BHC-Geschäftsführer Philipp Hasenäcker gemeinsam mit seinem Vorstandskollegen Karsten Theis die Geschicke des Unternehmens.

„Immer den Finger am Puls der Technologie gehabt zu haben, und unsere Kunden stets in den Mittelpunkt unseres Handels stellen, war und ist unser Erfolgsgeheimnis“, sagt Philipp Hasenäcker. „Wir unterhalten enge Kontakte zu allen führenden PLM-Herstellern und pflegen einen intensiven Ideenaustausch mit vielen Forschungseinrichtungen. Außerdem beteiligen wir uns regelmäßig an wichtigen Innovationsprojekten zu Themen wie Digital Twin, Digital Thread, Autonomem Fahren oder .“

Flaggschiffe des Produktportfolios von Prostep sind die weltweit führende PLM-Integrationsplattform und die seit vielen Jahren am Markt etablierte Datenaustauschlösung OpenDXM GlobalX. Im Jahr 2021 wurden die beiden Produkte um die Digital Thread-Lösung ergänzt, die die domänenübergreifende Verlinkung von Daten in unterschiedlichen IT-Systemen ermöglicht.

Außerdem unterstützt Prosteps OpenDESC.com-Team Kunden bei der Datenlogistik, angefangen von der CAD-Konvertierung über die Datenmigration und Qualitätssicherung bis hin zum Transfer der Daten an die Empfängersysteme. Ein wichtiges Standbein neben dem Produkt-Lösungsgeschäft sind PLM/ALM-Beratungs- und Individualsoftware-Entwicklungs-Dienstleistungen bei großen OEMs aus der Automobil- und Luftfahrtindustrie und anderen Branchen. Diese unterstützt Prostep teilweise bereits seit vielen Jahren bei der stetigen Weiterentwicklung ihrer PLM- und ALM-Systemlandschaften.

Außerdem beraten die Prostep-Spezialisten vor allem größere mittelständische Kunden bei der Definition ihrer PLM/ALM-Strategien und unterstützen sie auch hier bei der Umsetzung, das heißt, bei der Modernisierung ihrer Systemlandschaften.

Die Prostep Gruppe ist in den letzten Jahren stetig gewachsen und beschäftigt inzwischen über 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die aus mehr als 25 Ländern stammen. „Vielfalt und Integration sind seit jeher die wesentlichen Säulen unserer Firmenkultur“, betont Karsten Theis: „Prostep steht für Toleranz, Freiheit, Gleichheit und Solidarität. Extremistische Ideologien haben bei uns keinen Platz.“

Ich möchte Prostep auf diesem Weg zum „Runden“ gratulieren. Auch bin mir sicher, dass die Arbeit des Unternehmens noch viele Jahre gebraucht wird, denn eine Welt ohne ist kaum vorzustellen – zumindest solange, wie Unternehmen zusammenarbeiten.

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt

Ähnliche Themen