Altair PBS Professional: Version 18 mit ARM-Unterstützung und mehr

Altair PBS Professional: Version 18 mit ARM-Unterstützung und mehr High Performance-Computer (HPC) sind nicht einfach superschnelle Rechner, sondern hochkomplexe Maschinen, die nur dann ihre volle Leistung entfalten, wenn sie richtig angesteuert und verwaltet werden. Jobs müssen sinnvoll auf die vielen Ressourcen des HPC-Rechners verteilt werden, es nutzt beispielsweise nichts, so viele Prozessoren wie möglich zuzuordnen, wenn der zur Verfügung stehende Hauptspeicher nicht ausreicht. Altairs PBS Professional ist eine Lösung für Workloadmanagement und Job Scheduling und wird jetzt in der neuen Version 18 vorgestellt.

EOS und Additive Works: simulationsgestützte additive Fertigung mit Amphyon

EOS und Additive Works: simulationsgestützte additive Fertigung mit Amphyon EOS und Additive Works sind eine Partnerschaft eingegangen, in deren Mittelpunkt die Prozessvorbereitungssoftware Amphyon steht. Diese Software wurde von dem Ende 2015 gegründeten Start-Up Additive Works entwickelt, EOS bietet seinen Kunden diese Softwarelösung im Rahmen der Partnerschaft an. Zusätzlich treiben beide Unternehmen die Weiterentwicklung von Amphyon gemeinsam voran. Ziel ist es, die Ampyhon-Funktionalitäten für Orientierung-, Simulation- und Supportgenerierung in Eosprint 2, die Datenvorbereitungs- und Prozessmanagementsoftware von EOS, zu integrieren.

Ansys und PTC: Discovery Live wird in Creo integriert

Ansys und PTC: Discovery Live wird in Creo integriert Ansys und PTC arbeiten schon länger zusammen, so präsentierte man im letzten Jahr eine Integration von Ansys Twin Builder mit der ThingWorx-IoT-Plattform. Letzte Woche auf der LiveWorx in Boston zeigte PTC nun eine weitere Zusammenarbeit der beiden Unternehmen: Ansys und PTC integrieren die Echtzeit-Simulation Ansys Discovery Live mit Creo. Die kombinierte Lösung wird von PTC als Teil der Creo-Produktsuite vertrieben.

Additive Works Amphyon: Stützstrukturen für Laserstrahlschmelzen

Additive Works Amphyon: Stützstrukturen für Laserstrahlschmelzen Leider habe ich es dieses Jahr wieder nicht auf die Rapid Tech geschafft. Dort hätte ich sicher viele interessante Lösungen gefunden, unter anderem hätte ich mir sicher das neue Stützstrukturen-Modul für die Software Amphyon von Additive Works angesehen. Amphyon ist eine simulationsbasierte Prozesssoftware für additive Fertigungsverfahren wie das pulverbettbasierte Laserstrahlschmelzen. Die Software ermöglicht eine automatische Optimierung der Bauteilorientierung und die Simulation des Aufbauprozesses. Mit Amphyon können Prozessparameter angepasst werden, um eine höhere Bauteilqualität und eine bessere Prozessstabilität zu erreichen.

Ansys 19.1 Twin Builder: Software zur Erstellung digitaler Zwillinge 1

Ansys 19.1 Twin Builder: Software zur Erstellung digitaler Zwillinge Alles redet vom digitalen Zwilling, aber wie baut man eigentlich einen solchen Zwilling? Vor allem, wenn es darum geht, auch aktuelle Daten aus dem laufenden Betrieb in diesen Zwilling zurückfließen zu lassen? Ansys hat sich zu dem Thema Gedanken gemacht und in die neue Version Ansys 19.1 das Modul Ansys Twin Builder integriert, nach Angaben des Herstellers das erste Produkt seiner Art, das es Kunden erlaubt, simulationsgestützte digitale Zwillinge in einem Arbeitsablauf zu erstellen.

Rapid.Tech/FabCon 3.D: CAEFührungen auf der Additive-Messe

Rapid.Tech/FabCon 3.D: CAEFührungen auf der Additive-Messe Hier noch eine Last-Minute-Meldung zur Erfurter 3D-Druckmesse Rapid.Tech + FabCon 3.D: Die Messe veranstaltet an allen Messetagen in Zusammenarbeit mit dem CAEForum Führungen durch die Ausstellung. Computer Aided Engineering (CAE), die numerische Simulation und Analyse, erfährt durch die additiven Fertigungsmethoden großen Aufschwung, tatsächlich bilden die beiden Technologien eine kongeniale Paarung: Wenn es um Leichtbau und Materialeinsparung geht, lassen sich die Vorteile der additiven Fertigung erst durch Simulation so richtig nutzen. Umgekehrt ermöglicht die additive Fertigung erst die radikale Umsetzung der durch CAE gefunenen, optimierten Topologien. Hier kommt also zusammen, was zusammengehört. Dirk Pieper, Moderator und Initiator des CAEForums, führt erstmals Interessierte durch die Ausstellung und zeigt im Rahmen der Rundgänge die Bedeutung der CAE-Werkzeuge auf.

PTC Creo 5.0: Additive Manufacturing, Topologieoptimierung und CFD

PTC Creo 5.0: Additive Manufacturing, Topologieoptimierung und CFD PTC stellt mit Creo 5.0 die neueste Version seiner 3D-CAD-Softwaresuite vor. Mit Creo 5.0 lassen sich Konzepte in intelligente, vernetzte Produkte transformieren. Augmented Reality (AR) an jedem Arbeitsplatz schlägt die Brücke zwischen digitaler und physikalischer Welt. Creo 5.0 enthält zudem neue Funktionen für die Topologieoptimierung, additive und subtraktive Fertigung, Strömungssimulation und CAM.

TES kommt zu Altair: Thermische Simulation von Elektronik wird integriert 1

TES kommt zu Altair: Thermische Simulation von Elektronik wird integriert Die Elektronikentwicklung wird immer wichtiger, das zeigt auch die neueste Pressemitteilung von Altair. Mit TES International vervollständigt der Simulationsspezialist sein Portfolio rund um die Simulation elektronischer Baugruppen um die Komponente der thermischen Analyse – ein cleverer Schritt.

Ansys Discovery Live: Konzeptentwicklung mit Simulationsunterstützung

Ansys Discovery Live: Konzeptentwicklung mit Simulationsunterstützung Der neueste Trend im Simulationsbereich ist die gitterlose Simulation. Irgendwie hat es Ansys geschafft, die mühsame und fehlerträchtige Vernetzung, die die herkömmliche Simulation so aufwendig macht. Hinzu kommt, dass die neue Technologie offensichtlich alle Grenzen der Rechengeschwindigkeit, wie man sie bisher kannte, sprengt. Mit Discovery Live hat Ansys ein extrem interessantes Tool für die Konzeptfindung entwickelt. Im letzten September habe ich erstmals über das System berichtet, das damals noch in der Betaphase war. Zur jetzt erfolgten Veröffentlichung lud Cadfem letzte Woche einige Journalisten nach Grafing ein, um diesen die neue Software näherzubringen.

Hannover Messe 2018: Drei Hallen für die digitale Transformation

Hannover Messe 2018: Drei Hallen für die digitale Transformation In diesem Jahr versammelt die Hannover Messe vom 23. bis 27. April 2018 die Aussteller aus dem Bereich Software und IT-Lösungen, zu denen auch die Digital Factory gehört, in den Hallen 6, 7 und 8 – wobei die Halle 8 den Übergang zur Industriellen Automation darstellt. Das sieht für mich auf den ersten Blick besser aus als im letzten Jahr, wo die Halle 6 nur halb dem Softwarethema gehörte. Eine sinnvolle Aufteilung vorausgesetzt, kann ich mir gut vorstellen, dass die Messe ein solcher Erfolg wird wie es die neue Pressemeldung der Deutschen Messe AG verspricht.

SolidWorks World 2018: 3D-Druck und wachsende Geometrien

SolidWorks World 2018: 3D-Druck und wachsende Geometrien Man hätte meinen können, auf der falschen Messe zu sein, so stark war das Thema 3D-Druck präsent auf der SolidWorks World 2018. Viele Hersteller bieten Lösungen zur direkten Anbindung ihres Druckers an das CAD-System an, HP stellte auf der Kundentagung in Los Angeles eine neue Baureihe vor, die auch Vollfarb-3D-Druck.Teile erstellen kann. Desktop Metal überraschte mit einer Generative-Design-Software.

SolidWorks World 2018: SolidWorks und die 3DExperience 4

SolidWorks World 2018: SolidWorks und die 3DExperience Der erste große Termin im Journalistenjahr ist für mich die SolidWorks World – nun schon zum zweiten Mal in Folge in Los Angeles. Der Veranstaltungsort ist derselbe geblieben, ansonsten hat sich einiges geändert. Zum einen das Wetter – dem bekannten Lied zum Trotz hatte es im letzten Jahr jeden Tag geregnet – zum anderen das Format der Keynote Sessions. Die Neuigkeitendichte war trotzdem wie in jedem Jahr hoch – vor allem in den Bereichen 3DExperience, IoT und additive Manufacturing.