Autodesk University: Lernen, kennenlernen, erforschen

Autodesk University: Lernen, kennenlernen, erforschen Autodesk hat sich wie schon seit vielen Jahren auch 2015 für Darmstadt als Veranstaltungsort seiner Autodesk University Deutschland. Die vierte Ausgabe unter diesem Namen – davor war die Veranstaltung nur eintägig unter anderem Namen gelaufen – lockte über 1.200 Anwender aus den Bereichen Mechanik und Maschinenbau, Architektur und Bau sowie digitale Medien und Entertainment ins Kongresszentrum Darmstadtium. Wie immer werden in Darmstadt keine Produktneuheiten vorgestellt, denn diese werden für die „große“ University Anfang Dezember in Las Vegas aufgespart. Dennoch gab es neben dem FabBus, über den ich schon geschrieben habe, einige interessante Begegnungen und Gespräche.

SolidWorks 2016 – weit mehr als Brotkrumen

SolidWorks 2016 – weit mehr als Brotkrumen Was haben denn Brotkrumen in einem CAD-System zu suchen? Recht viel, zumindest in der neuen Version 2016 von SolidWorks. Eine neue Benutzeroberfläche, neue Flächenfunktionen, Erweiterungen in der Simulation sowie Zeichnungsableitung, Costing oder Photoview sowie ein völlig neues Rendermodul sind einige der Highlights der neuen SolidWorks-Version.

VDC Fellbach: White Paper zu Virtual Reality in der Fabrikplanung

VDC Fellbach: White Paper zu Virtual Reality in der Fabrikplanung Das Virtual Dimension Center (VDC) Fellbach hat das Whitepaper Virtuelle Techniken in der Fabrikplanung veröffentlicht. Dieses kostenlose Whitepaper zeigt, wo VR im Rahmen der Fabrikplanung sinnvoll verwendet werden kann. Dies ist in den meisten Planungsphasen der Fall, da sich virtuelle Techniken überall dort nützlich machen können, wo räumlich-geometrische Aufgaben zu lösen sind.

Direkt vom Modell zum Teil: PTCs 3D-Druck-Schnittstelle

Direkt vom Modell zum Teil: PTCs 3D-Druck-Schnittstelle Vor zwei Jahren zeigte PTC auf der PTC Live den Prototypen einer 3D-Druck-Schnittstelle in Creo 3.0, vor kurzem wurde nun die endgültige Lösung vorgestellt. Ich hatte letzte Woche dazu ein Gespräch mit Brian Thompson, der bei PTC als Vice President für die Produktentwicklung verantwortlich ist. Unter anderem interessierte mich, warum die Schnittstelle derzeit auf die Stratasys Connex 3-Modelle beschränkt ist.

Creo, Inneo, TIS: Produktentwicklung im Zeitraffer

Creo, Inneo, TIS: Produktentwicklung im Zeitraffer Jeder kennt die mobilen Datenerfassungsgeräte, auf denen man unter anderem beim Paketboten für den Erhalt einer Sendung unterschreibt. Den Markt teilen zwei große Hersteller nahezu komplett unter sich auf; Zubehör wie Autohalterungen oder Pistolengriffe für Scanner kommen dagegen oft aus Bocholt von der Firma TIS. Nach langen Jahren, in denen TIS auf externe Konstrukteure vertraut hatte, entschloss man sich nun, die Produkte mit PTC Creo selbst zu entwickeln – und schaffte dies mit Hilfe von Inneo in weniger als einem Jahr.

Whitepaper zu virtuellen Techniken im Sondermaschinenbau

Whitepaper zu virtuellen Techniken im Sondermaschinenbau Beim Virtual Dimension Center (VDC) Fellbach ist ein neues Whitepaper kostenlos zum Download erhältlich, das die verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten und Nutzenpotenziale virtueller Techniken im Sondermaschinenbau beschreibt. Kennzeichnend für diese Branche sind unter Anderem hohe Komplexität, zum Teil enorme Baugrößen sowie sehr große Varianz der Maschinen und Montageumfänge. Bei Losgröße 1 stellt jede Sondermaschine ein neues Projekt dar, trotz vielfach angewandter Plattformstrategie.

Dichtung und Wahrheit: CD-adapco zeigt Rührversuch

Dichtung und Wahrheit: CD-adapco zeigt Rührversuch Die Möglichkeiten, die die Simulationstechnologien heute bieten, sind ja fast unglaublich. Ich erinnere mich an purzelnde Pakete, Baggerschaufeln voller Kies, bei denen jeder Kiesel berechnet wird, das Enteisen von Flügzeugtragflächen und viele andere beeindruckende Bilder und Animationen. Doch wie nahe sind diese Animationen an der Realität? CD-adapco stellt sich dieser Frage und zeigt auf der Achema einen realen Mischversuch und die Berechnung nebeneinander. Die Animationen der Simulation des Versuchs, bei dem in einem kleinen Reaktor zwei Flüssigkeiten gemischt werden, hat mir CD-adapco schon vorab zur Verfügung gestellt.

CAE zu PDF – Cadfem-Tool zur komprimierten Simulationsvisualisierung

CAE zu PDF - Cadfem-Tool zur komprimierten Simulationsvisualisierung Mit „C.A.V.E“ (Collaboration and Visualization Engine) hat CADFEM eine neue Erweiterung für Ansys entwickelt. Dieses Tool exportiert die Ergebnisse von Simulationsläufen in einem mit den Algorithmen von VCollab komprimierten Format. Dabei sollen Kompressionsraten von bis zu 99 % erreicht werden. Zum Anschauen dieser Dateien wird der Viewer von VCollab verwendet.

Herz aus dem Computer: Dassaults Living Heart Project 1

Herz aus dem Computer: Dassaults Living Heart Project Auf der Simulia Community Conference (SCC) in Berlin, die ich im Augenblick besuche (ich berichte hier mehr), wurde das Living Heart Project von Dassault Systèmes vorgestellt. Es ist ein faszinierendes Beispiel dafür, wie weit die Simulationstechnologie heute reicht. In dem Projekt wurde ein nahezu lebensechtes Simulationsmodell eines schlagenden menschlichen Herzens vorgestellt, das sich unter anderem zur Entwicklung von medizinischen Geräten nutzen lässt.

Autodesk und Microsoft: Windows 10 mit 3D-Druck 2

Autodesk und Microsoft: Windows 10 mit 3D-Druck Autodesk hat zwei Initiativen angekündigt, um in Zusammenarbeit mit Microsoft 3D-Druck und Augmented Reality (erweiterte/gemischte Realität) unter Windows 10 voranzubringen. Als erste Initiative will Autodesk die Software Spark in Windows 10 einbetten. Das soll den 3D-Druck mit verschiedenen 3D-Programmen, 3D-Druckern und Materialien vereinfachen. Die API von Autodesk Spark wird öffentlich gemacht, so dass alle Windows-Entwickler die Spark-Funktionen unter Windows 10 nutzen können. Außerdem wird Autodesk Gründungsmitglied des neuen „3D Manufacturing Format Consortium“ (3MF). Dieses Konsortium soll ein neues 3D-Druck- und -Austauschformat entwickeln.

Prostep iViP Symposium 2015: Prostep haut auf die Pauke 3

Prostep iViP Symposium 2015: Prostep haut auf die Pauke Dienstag und Mittwoch dieser Woche war ich – wie schon im letzten Jahr – Saalmoderator beim 18. jährlichen Symposium des Prostep iViP-Vereins. Das Symposium, das im Kongresszentrum der Stuttgarter Messe stattfand, ist das Familientreffen der PLM-Spezialisten, wobei die Familie in diesem Jahr auf 550 Teilnehmer aus 19 Nationen angewachsen ist. Die hochklassigen Vorträge deckten alle Bereiche des Themas PLM ab, von tiefschürfenden Präsentationen zu einem neuen Datenformat zur Beschreibung von Werkstoffen bis hin zur Projekt- und Change Management bei einer großen PLM-Einführung. Hier einige Highlights.

Autorennen soll entscheiden: Wer ist der Beste im CAD/PLM-Markt? 6

Autorennen soll entscheiden: Wer ist der Beste im CAD/PLM-Markt? Man hätte es kommen sehen können: Der Wettbewerb im Markt für Entwicklungssoftware wird immer härter, Neukunden gewinnt man nur noch, indem man Kunden von der Konkurrenz abzieht. Warum engagiert sich Siemens so sehr bei Daimler, wieso veranstaltet SolidWorks seine SolidWorks Worlds nicht mehr an den traditionellen Orten wie Disney Land oder Disney World, sondern in Arizona? Wieso bauen die Fahrzeughersteller plötzlich alle Geländewagen? Heute platzte die Bombe: Die CAD-Hersteller messen sich im direkten Wettbewerb mit fahrerlosen Autos.