HyperMill Virtual Machining: Virtuelle und reale Welt verschmelzen

HyperMill Virtual Machining: Virtuelle und reale Welt verschmelzen Auf der EMO stellt CAM/CAD-Hersteller OPEN MIND mit hyperMILL Virtual Machining eine Simulationslösung vor, die anhand von NC-Daten ein virtuelles Abbild der Realität in der Maschine erzeugt. Damit lässt sich eine bidirektionale Vernetzung zwischen Maschinensteuerung und dem hyperMILL Virtual Machining Center herstellen und so eine bisher unerreichte Tiefe der Prozesskontrolle und -optimierung erreichen.

HyperCAD-S Electrode: Automatisiert zur Senkerodierelektrode

HyperCAD-S Electrode: Automatisiert zur Senkerodierelektrode Sehr feine und hochpräzise Bauteile oder Formen aus sehr harten Werkstoffen werden häufig im Senkerodierverfahren gefertigt. Dazu werden Elektroden aus Kupfer oder Graphit benötigt, die sich auf konventionellen Fräsmaschinen fertigen lassen. HyperCAD-S, ein speziell auf die CAM-Vorbereitung optimiertes 3D-CAD-System von Open Mind, wurde in Version 2017.2 um HyperCAD-S Electrode, ein Modul zur schnellen Konstruktion dieser Senkerodierelektroden, erweitert.

hyperMILL 2017.1: Fräsdrehen und Schneidkantenbearbeitung

hyperMILL 2017.1: Fräsdrehen und Schneidkantenbearbeitung Kombinierte Fräs-/Drehzentren leisten bei  bestimmten Teilen gute Dienste, beispielsweise wenn eine rotationssymmetrische Außenkontur mit typischen Fräsgeometrie im Innern des Teils zusammentreffen. Vorteile dieser Maschinen sind eine höhere Präzision, weil die Teile nicht in einer zweiten Maschine neu aufgespannt werden müssen, und – aus demselben Grund – ein kürzerer Fertigungsprozess. Die CAM-Spezialisten von Open Mind in Wessling haben in der neuen Version hyperMILL 2017.1 viele neue Funktionen für das Fräsdrehen vor – unter anderem.  Auch hyperCAD-S, Open Minds CAD für CAM-Lösung, hat der Softwarehersteller erweitert.

Open Mind: Viewer für die Fertigung

Open Mind: Viewer für die Fertigung Mit dem „HyperMill ShopViewer“ kommt von Open Mind ein Tool zur Visualisierung von Fertigungsabläufen. Das soll dem Maschinenbediener eine Übersicht über das anstehende NC-Programm geben und ermöglichen, dass nur geprüfte Programme an der Maschine gestartet werden. Gewöhnlich erhalten die Bediener zu dem NC-Programm in der Steuerung nur statische Informationen, also Zeichnungen und andere Produktionsdokumente. Der ShopViewer soll dies erweitern durch umfassende 3D-Informationen.