Lenovo Thinkpad P1: Mobile Workstation in klein, stark, schwarz

Lenovo Thinkpad P1: Mobile Workstation in klein, stark, schwarz Viel Leistung in immer flachere Gehäuse zu pressen – das ist der Anspruch der Hardwarehersteller. Dank neuer Prozessoren, die bei steigender Leistung immer weniger Wärme abgeben, lassen sich die Komponenten immer enger packen und in immer flachere Gehäuse stecken. In Länge und Breite dagegen tut sich wenig – weil eben der Bildschirm diesem Platz braucht. Unter diesen Voraussetzungen ist Lenovo mit dem Thinkpad P1 an die Grenzen des Machbaren gegangen und dem Unternehmen ist ein beeindruckendes Kraftpaket gelungen, das den alten Espresso-Werbeslogan in IT umsetzt.

Shaper Origin von Shaper Tools: Die CNC-Fräse in der Hand

Shaper Origin von Shaper Tools: Die CNC-Fräse in der Hand Ich bin seit einiger Zeit dabei, mich in das Thema CNC-Fräsen einzuarbeiten, und habe dazu unter anderem eine eigene Fräse gebaut. Mein Autorenkollege und Bekannter Florian Horsch dachte sich wohl deshalb, dass ich eine gute Wahl wäre, sein neuestes Projekt zu testen. Florian ist seit einiger Zeit Business Developer Europe bei Shaper Tools und soll hier die Markteinführung der Shaper Origin organisieren. Er stellte mir ein Testgerät dieser handgeführten CNC-Fräse zur Verfügung.

bq Hephestos 2: Prusa in hochwertig

bq Hephestos 2: Prusa in hochwertig Nachdem ich schon zwei Versionen der Witbox, eines 3D-Druckers mit Gehäuse, testen durfte, schickte mir der spanische Hersteller bq diesmal einen Hephestos 2, der sich konstruktiv an offenen Reprap-Druckern wie dem Mendel/Prusa i3 orientiert. Im Test musste der Hephestos 2 nun zeigen, was er den wesentlich preiswerteren Prusa-Bausätzen voraushat, die beispielsweise bei ebay knapp über 200 Euro kosten.

bq Witbox 2: Gelungene Neuauflage des Düsenjägers 1

bq Witbox 2: Gelungene Neuauflage des Düsenjägers Die erste Witbox des spanischen Herstellers bq durfte ich im letzten Sommer testen, der Bericht dazu findet sich hier. Nun erreichte der Nachfolger Witbox 2 meinen Schreibtisch. Die erste Auflage war sowohl positiv wie auch negativ aufgefallen: Stabil, zuverlässig, aber sehr laut. Ein einfach zu entnehmender Drucktisch, autonomes Drucken mit SD-Kartenleser, Display und Bedienknopf sowie das umfangreiche Zubehör waren weitere Pluspunkte.

Stratasys Mojo: Topqualität ohne Gefrickel 2

Stratasys Mojo: Topqualität ohne Gefrickel In einem Artikel im Juni dieses Jahres hatte ich mich über die Unzuverlässigkeit von 3D-Druckern geärgert und Ursachenforschung betrieben. Nach dessen Veröffentlichung wurde ein Kommentar geschrieben, der sagte, dass man mit einem wirklich guten Drucker diese Probleme nicht hat und dass man mir gerne Gelegenheit geben würde, dies selbst auszuprobieren. Das habe ich mir nicht zweimal sagen lassen, und so steht derzeit ein von Solidpro gelieferter Stratasys Mojo auf meinem Schreibtisch. Hier meine ersten Eindrücke.

Eine Cloud-Erfahrung: Die 3DExperience-Plattform im Test 1

Eine Cloud-Erfahrung: Die 3DExperience-Plattform im Test Inzwischen habe ich fast alle CAD-Systeme zumindest einige Tage anfassen dürfen, nur die „ganz dicken Eisen“ NX und Catia fehlten noch auf meiner Liste. High-End-Systeme sind ein Spezialfall, weil die CAD-Modellierung ja nur ein kleiner Ausschnitt der tatsächlichen Funktionalität dieser Systeme ist. Nichtsdestotrotz konnte ich zwei Wochen lang die 3DExperience-Plattform von Dassault testen, zu der unter anderem Catia zählt.

Lassen sich Journalisten kaufen? 8

Lassen sich Journalisten kaufen? In immer mehr deutschen Zeitschriften und Blogs finde ich diese Disclaimer, die nun offensichtlich aus den USA herüberschwappen: „Firma XY bezahlte dem Autoren die Reise zur Pressekonferenz in Z und stattete ihn mit einem Testgerät aus.“ Ja was denn sonst? Wie sollen ich oder die Verlage, für die ich arbeite, die Reisekosten zu Pressekonferenzen in den USA und die vielen Testgeräte bezahlen? Ich finde, diese Disclaimer beruhigen zwar das Gewissen des Journalisten, bringen aber für den Leser einen komischen Zungenschlag in die Berichterstattung.