Menu Close

Swood: SolidWorks CAD und CAM für Holzwürmer

Irgendwie ist es seit vielen Jahren selbstverständlich, dass CAD-Systeme Schweiß- oder Blechmodule haben, dabei gibt es ja wirklich noch andere Werkstoffe als Stahl und Metall. Der französische Softwarehersteller Eficad sorgt mit seinem SolidWorks-AddOn  Swood für Abhilfe: Das CAD/CAM-System ist auf die spezifischen Feinheiten der Holzbearbeitung und auf die Anforderungen von Schreinern und holzverarbeitenden Betrieben ausgelegt, bis hin zu Postprozessoren für typische3 Holzbearbeitungszentren. Neuerdings kann Swood neben Möbelbau auch Balkenkonstruktionen. Swood wird in Deutschland unter anderem von DPS Software vertrieben.

Swood BW: SolidWorks-Addon
Swood BW ist eine Erweiterung des Holz-CAD/CAM-Systems für die Konstruktion und Fertigung im Holzbau (Alle Bilder: DPS Software).

Swood wurde 2009 auf den Markt gebracht und besteht aus den zwei Hauptmodulen Swood Design und Swood CAM. Das neue Modul BW (Beam & Wall) wurde speziell für Abbundanlagen entwickelt, auf denen Balken gesägt und bearbeitet werden. Das Modul wendet sich an Hersteller kleiner Holzhäuser sowie von Holzdächern, Carports und Holz-Spielplätzen. Swood BW kann die Ergebnisse der Modellierung direkt in Formaten ausgeben, die Maschinenprogramme wie Cambium vom Maschinenhersteller Hundegger einlesen können. Das Modul erkennt alle üblichen Holzverbindungen und gibt diese im jeweiligen Format und mit den entsprechenden Makros an das entsprechende System aus.

Daneben bietet die Version Swood 2019 eine ganze Reihe von Neuerungen: So wurde ein neues benutzerfreundliches, 4k-fähiges Benutzerinterface implementiert, in dem alle Icons in verschiedenen Größen dargestellt werden können. Der Benutzer kann jetzt für jede Monitorgröße seine spezifische Icongröße einstellen und seine persönlichen Einstellungen für das Interface noch benutzerfreundlicher und übersichtlicher gestalten. Das Benutzerinterface kann von jedem User speziell auf seine Wünsche mit den häufig verwendeten Befehlen und Funktionen angepasst werden.

Flexibler und noch schneller Möbel bauen

Swood BW
SWOOD BW erkennt alle gängigen Holzverbindungen – ideal für Holzdächer, Holzhäuser und Carports.

Der komplett neu entwickelte Einfüge-Dialog von Swood Design vereinfacht das Planen und Konstruieren von Möbeln, beispielsweise Eckbänken, Treppen, Theken oder Korpen. So erstellt Swood Bezüge und Verknüpfungen zwischen mehreren Platten automatisch. Endpunkte lassen sich einfach auf die Flächen gezogen, um Bezüge herzustellen. Die Platten oder Bibliothekselemente lassen sich sehr schnell per Tastenkombinationen positionieren.

Bei Änderungen der Plattenstärke in Abhängigkeit vom Material werden die Längen und alle sonstigen Bezüge direkt mit verrechnet. So ändern sich beispielsweise die Höhen der Minifixverbinder in Abhängigkeit vom Material. Für die effektive tägliche Arbeit kann Anwender die entsprechenden Konstruktionsregeln selbst definieren oder einfach die vordefinierte mitgelieferte Bibliothek verwenden.

Automatische CAM-Bearbeitung mit Swood CAM 2019

Swood 2019
Swood 2019 definiert automatisch Bezüge zwischen Elementen und Platten.

Mit Swood CAM lassen sich alle Standardbearbeitungen wie Bohren, Fräsen, Nuten, Sägeschnitte, Taschenbearbeitungen und Clamex-Bearbeitungen automatisch an die Maschine übergeben. Für unterschiedliche Bauteile können Vorlagen selbst erstellt und in die Bibliothek kopiert werden.

Der Anwender erstellt einmalig seine gewünschten Arbeitsfolgen in einem Bauteil. In diesen Arbeitsfolgen berücksichtigt der Anwender seine gewünschten Bearbeitungen von allen sechs Seiten. Die Bearbeitungen für die zweite Seite werden über einen NC-Stop nach der ersten Seite getrennt.

CAM in Swood
In Swood CAM können automatisch NC-Programme für WOP-Systeme erzeugt werden.

Mit Swood CAM ist es möglich, gängige Systeme für die Werkstattprogrammierung (Werkstattorientierte Programmierung, WOP) wie NC-Hops, Woodwop, Imawop, Xilog Plus, Maestro, Biesse B-Solid, Masterwood oder EluCAD direkt anzusteuern.

Wer bei Holzbearbeitung noch an die Werkstatt von Meister Eder denkt, hat seit vielen Jahren keine Schreinerei mehr von innen gesehen. Dort stehen heute hochkomplexe Bearbeitungsmaschinen mit fünf Achsen und einer Vielzahl von Funktionen, die einen Packen Bretter oder Balken im Handumdrehen in die Bestandteile einer Treppe oder eines Gartenhäuschens verwandeln. Diese Anlagen setzen, um effizient beschickt zu werden, ein CAD-System voraus. Mit Swood hat sich SolidWorks wieder einmal ein Allleinstellungsmerkmal erarbeitet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.