Menu Close

In eigener Sache – eine neue, mobilfreundliche Oberfläche fürs Blog

Eigentlich bin ich kein Freund von Designänderungen auf Websites – zum einen gewöhnt man sich schnell an einen Look-and-Feel, zum anderen finde ich, dass Inhalte wichtiger sind als das Aussehen der Website – mein Ziel ist es, diese Seiten so zu präsentieren, dass man sie gut lesen kann und nicht allzu sehr abgelenkt wird. Einigermaßen gut und seriös aussehen soll das Ganze natürlich auch noch.

Doch die Oberfläche muss auch technisch auf dem neuesten Stand sein, und da hat EngineeringSpot.de aktuell Nachholbedarf. Auf Tablets muss man sich die Seite zurechtzupfen, auf Smartphones sieht sie – weil ich ein Mobil-Theme verwenden muss – ganz anders aus. Das ist bei weitem nicht optimal, vor allem wenn ich sehe, dass fast 20 Prozent meiner Besucher mit Tablets und Smartphones auf die Seite kommen. Die Website braucht ein Responsive Design, wie der Fachmann sagt.

Deshalb habe ich mich nun zwei Wochen in CSS und PHP eingearbeitet, denn das neue Theme – das ist in WordPress die sichtbare Oberfläche – ist zwar extrem flexibel, muss aber eben auch manuell angepasst werden. Das neue Theme Montezuma stammt übrigens – wie auch das bisher genutzte Theme namens Atahualpa – von BytesForAll aus München. Vielen Dank an BytesForAll dafür, dass sie solche Perlen kostenlos – beziehungsweise gegen eine kleine Spende – zur Verfügung stellen.

Mit de3r neuen Oberfläche, die seit dem Wochenende sichtbar ist, wird sich die Website der Breite des Bildschirms der Lesers anpassen. Und zwar nicht einfach durch einen anderen Zeilenumbruch, sondern auch durch eine andere Anordnung der Elemente der Website. Der Desktop-Broswer oder ein quer gehaltenes Tablet zeigt eine klassische Ansicht mit zwei Seitenleisten und dem Content in der Mitte. Dreht man das Tablet hochkant, springen beide Seitenleisten nach links und lassen so mehr Platz für den Inhalt. Das Smartphone zeigt das Seitenmenü oben als Drop-Down und die Seitenleisten wandern ganz nach unten, der Content ist wiederum optimal oben und in ganzer Seitenbreite sichtbar. Das Grunddesign bleibt immer gleich.

Allerdings wird die Änderung nur die Optik betreffen, die Inhalte bleiben, wie sie sind – informativ, meinungsstark und aufwendig recherchiert. Ich hoffe, die Neuerungen gefallen Ihnen. Und ich freue mich über Kommentare, Verbesserungsvorschläge und Anmerkungen zum neuen Look-and-Feel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.