MSC Software: Nastran und Apex neu aufgelegt und verbunden 1

MSC Software: Nastran und Apex neu aufgelegt und verbunden MSC Software präsentiert die neuen Softwareversionen MSC Nastran 2019.0 und MSC Apex „Iberian Lynx“. Die CAE-Simulationsplattform Apex vereinfacht die Arbeit mit dem FE-Solver Nastran, indem Apex den Anwender bei der Vor- und Nachverarbeitung der Daten für und aus Nastran unterstützt. Die neuen Versionen ergänzen sich in vielen Belangen nahtlos.

MSC mit neuer Simulationsmethode

MSC mit neuer Simulationsmethode MSC Software führt mit Apex eine neue Simulationssoftware ein, die einen neuen Ansatz bei der Simulation verspricht. Das bislang übliche dreistufige Vorgehen von Geometriemodellierung und Vernetzung, Gleichungslösung und Ergebnisaufbereitung sei damit aufgehoben. Stattdessen kann der Anwender auch inkrementell, interaktiv vorgehen. Möglich macht es eine Technik, die man bei MSC „Computational Parts“ nennt. Das sind mathematische Modelle, die das Verhalten eines Bauteils unabhängig von den anderen Teilen in einer Baugruppe darstellen. Das soll bewirken, dass Anwender bei der Prüfung einzelner Teile nicht mehr warten müssen, bis die gesamte Baugruppe komplett simuliert wurde. Dadurch soll die einzelne Berechnung weniger Zeit erfordern, was wiederum mehr vergleichende Konzept- und Variantenstudien ermöglicht.

NEi taucht wieder auf: Autodesk präsentiert Nastran-Simulationslösungen 1

NEi taucht wieder auf: Autodesk präsentiert Nastran-Simulationslösungen Seit Autodesk „gewisse Teile“ von NEi Software im letzten Mai gekauft hat, war es still um die Neuerwerbung. Autodesk hatte lediglich eine kryptische Meldung herausgegeben, dass man „certain assets“ von NEi gekauft hatte. NEis Kernprodukt ist NSi Nastran, ein leistungsstarker FE-Solver für lineare, nichtlineare und dynamische Problemstellungen. Nun gibt es interessante Neuigkeiten.

50 Jahre Simulation: Happy Birthday MSC Software 1

50 Jahre Simulation: Happy Birthday MSC Software MSC Software feierte am 1. Februar 50. Geburtstag – an diesem Tag im Jahr 1963 gründeten Richard MacNeal und Robert Schwendler die MacNeal-Schwendler Corporation (MSC). Zwei Jahre später entwickelte das Unternehmen mit der NASA ein universell einsetzbares FE-Programm. Die Software mit Namen „NAsa STRuctural ANalysis“, kurz NASTRAN, hatte maßgeblichen Anteil am Siegeszug der numerischen Simulation. Heute ist MSC Nastran eines der meistgenutzten Programme für die Berechnung linearer Statik und Dynamik in der gesamten Fertigungsindustrie. MSC bietet zudem Marc für nichtlineare Strukturanalysen, Adams für die Berechnung der Mehrkörperdynamik und SimManager für das Simulationsdatenmanagement an.