Menü Schließen

Graebert: Ares Commander 2022 und Cloudintegration Ares Kudo

Auch bei Graebert fiel das jährliche Anwendertreffen aus und wurde als Next als virtuelle Veranstaltung durchgeführt – angenehme 30 Minuten lang., aber gespickt mit Informationen. Die wichtigsten davon: Das Flaggschiffprodukt, der -Editor und -Viewer Ares Commander, ist in der neuen Version 2022 in der Public Beta-Phase und das Cloud-Angebot wird ausgebaut.

Ares Kudo
Robert Graebert stellte die Integrationsplattformen der Ares Trinity vor.

Firmengründer Wilfried Graebert hob in seiner Begrüßung die drei wichtigsten Grundsätze seines Unternehmens hervor: 40 Jahre Erfahrung im Bereich der DWG-Bearbeitung, finanzielle Unabhängigkeit und Innovationsfreude. Dass er gerade letztere Thematik sehr ernst nimmt, unterstrich Graebert mit der Information, dass das Unternehmen die Mitarbeiterzahl trotz Coronakrise im laufenden Jahr um 31 Prozent gesteigert hat. Graebert konnte unter anderem in Korea, Japan und Indien wichtige Deals abschließen.

Business Development & Marketing Director Cedric Desbordes verkündete, dass zum offiziellen Launch von Ares Commander im April 2021 einen Event geben soll, die Betaversion kann seit dem 1. Dezember von der Graebert-Website heruntergeladen werden. Graebert hat eine Versionsnummer übersprungen, nach der 2020 folgt die 2022, um mit anderen Softwarepaketen gleichzuziehen, die ebenfalls ein Jahr „voraus“ sind. Die 2022er Beta lässt sich parallel zu einer produktiv genutzten Version 2020 installieren, so dass man gefahrlos testen und gleichzeitig produktiv arbeiten kann. Ende Januar soll die Full Featured Beta zur Verfügung stehen, im April die Endversion.

Ares Kudo Drive
Ares Kudo Drive ist die Graebert-eigene, auf AWS basierende Cloudlösung.

Die Neuerungen von Ares Commander 2022 finden sich in einem What’s New-Dokument auf der Graebert-Homepage, wo auch die Betaversion zum Download bereitsteht. Weil Apple seine Mac-Rechner von Intel- auf eigene ARM-Prozessoren umstellt, enthält der Installer Versionen für beide Hardwareplattformen, die passende wird automatisch installiert. Mit der neuen Version ist übrigens die Funktionalität unter Linux die selbe wie auf Mac-Rechnern. Linux- wie Mac-Version bietet nun wie die Windows-Version einen Konverter von PDF in DWG. Metadaten in DWG-Dateien lassen sich in Tabellen oder Excel-Spreadsheets exportieren, der Sheet Set Manager erleichtert das Organisieren von Zeichnungssätzen. Eine History Palette zeigt die Abfolge von Änderungen an einer Zeichnung.

Graebert legt schon seit einiger Zeit mit seiner Trinity – der „Dreieinigkeit“ von Desktop (Ares Commander)-, Cloud (Ares Kudo)- und Mobilsoftware (Ares Touch) – einen Schwerpunkt auf grenzenlose Produktivität. Schon bisher konnten Daten in wie Dropbox, Google Drive, OneDrive oder SharePoint abgelegt werden, daneben unterstützt Trinity Enterpriselösungen wie AWS oder Nextcloud. Hinzu kommt nun der vor allem in Korea weitverbreitete Anbieter Hancom Space sowie Kudo Drive, eine Graebert-eigene, auf Amazon Web Services basierende Cloudlösung.

Kudo for Onshape
Ares Kudo stellt in Zeichnungsfunktionen bereit (Bild: Graebert).

Zudem ist Ares in verschiedenen CAD-Ökosystemen integriert, mit Onshape gib es gleich mehrere Zusammenarbeiten: Zum einen basiert das Zeichnungsmodul von Onshape auf der Cloudversion von Ares, zweitens lässt sich Ares Kudo for Onshape als DWG-Viewer in Onshape integrieren und drittens lässt sich Onshape ganz neu auch als Speicher für Ares-Daten nutzen. Dies bietet sich an, wenn beispielsweise von AutoCAD auf die Cloud-CAD-Lösung Onshape migriert werden soll. Dann dient Onshape als 3D-Modellierer, Kudo als Zeichnungserstellungstool und gleichzeitig lassen sich die bisher erzeugten AutoCAD-Daten direkt in Kudo bearbeiten und in der Onshape-Cloud speichern. Eine ähnliche Integration existiert auch im Trimble-Umfeld, also rund um SketchUp.

Graebert stellte eine ganze Palette von Neuigkeiten im BIM (Business Information Modeling) vor, die das System für den Baubereich sehr interessant macht beziehungsweise hält – der Architekturbereich ist schon seit längerer Zeit ein wichtiger Graebert-Kunde. Vor allem an der Schnittstelle zwischen Geometrie und Metadaten positioniert sich Ares als Lösung für alle Plattformen.

Ähnliche Themen

1 Kommentar

  1. Pingback:Graebert neXt Online Event: Hottest news - Graebert ▪ Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.