Menu Close

Aras Innovator: Mit OpenPDM in PLM-Landschaften einbinden

Mit OpenPDM bietet die Prostep AG eine universelle Lösung zur Verbindung, Integration und Migration von PDM/PLM-Systemen an. Die Produktfamilie unterstützt die unterschiedlichsten Anwendungsfälle, egal ob ein PDM-System mit SAP verbunden werden soll, Simulationsmanagementsysteme in PLM-Prozesse integriert werden müssen, eine PLM-Systemmigration geplant ist oder beispielsweise im Rahmen eines Joint Ventures verlässliche Collaboration-Prozesse benötigt werden. Aras hat nun die Verfügbarkeit von Prostep OpenPDM für die Aras PLM-Plattform bekanntgegeben.

Aras Innovator und Prostep OpenPDM
Aras Innovator unterstützt jetzt die OpenPDM-Lösung der Prostep AG (Bild: Aras)

Die Integrationsplattform OpenPDM ermöglicht die direkte Anbindung von Aras Innovator an alle wichtigen PLM-Systeme auf dem Markt. Die Integrationslösung OpenPDM und die dazugehörigen Konnektoren sind ab sofort direkt bei Aras erhältlich.

Prostep OpenPDM bietet Out-of-the-Box sofort einsatzbereite Konnektoren für Systeme in zahlreichen Anwendungsbereichen und Disziplinen: Darunter Enovia V6, Teamcenter, Windchill, Agile, DOORS und mehr. OpenPDM erlaubt Benutzern die Synchronisation von Daten zwischen Systemen verschiedener Hersteller – einschließlich Teilestammdaten, Baugruppenstrukturen, Dokumenten und Workflows. Das erspart die aufwändige manuelle Bearbeitung und führt zu einer höheren Datenqualität und Prozesssicherheit. OpenPDM ist modular, skalierbar und unternehmensweit einsetzbar.

Die Konnektoren von OpenPDM erweitern die Palette, der von Aras bereits angebotenen Integrationsmöglichkeiten und ermöglichen es Unternehmen, Tools und Systeme noch einfacher zu verbinden. Dies ermöglicht mehrere Szenarien:

  • Aras Innovator soll ein anderes PLM-System ablösen: Hier lässt sich mit der Lösung OpenPDM Migrate der bestehende Datenbestand sauber in das neue System übernehmen – und zwar auf Wunsch in einem Rutsch oder in einer vorübergehenden Systemkoexistenz.
    OpenPDM Migrate überträgt nicht nur einzelne Bauteile, Stücklisten und Dokumente, sondern auch komplexe Produktstrukturen in das neue PLM-System. Die Lösung ermöglicht die Konsolidierung von PLM-Daten aus mehreren Systemen und Datenquellen. Verschiedene Analysewerkzeuge erleichtern die Prüfung von Art, Umfang und Abhängigkeiten der Quelldaten. Diese Daten lassen sich dann für die Migration flexibel nach Produkten, Projekten, Historie oder anderen Kriterien strukturieren.
    OpenPDM Migrate bietet zudem eine bidirektionale Synchronisation der Daten, was es ermöglicht, nach einer ersten kompletten Datenübernahme vom alten ins neue System mit beiden Systemen weiterzuarbeiten. Migrate gleicht dann die Unterschiede in beiden Systemen ständig miteinander ab.
  • Aras Innovator soll in eine bestehende Systemlandschaft integriert werden: Das kann vorkommen, wenn beispielsweise eine Abteilung oder eine Tochterfirma mit Innovator arbeiten möchte, während das Gesamtunternehmen oder der Konzern mit einem anderen System arbeitet. Hier kommen OpenPLM Connect und OpenOPDM Integrate zum Einsatz – ersteres eine einfache Lösung zur Verbindung zweier Systeme, letzteres ermöglicht komplexere Szenarien, in denen mehrere PLM-Systeme und weitere Lösungen verbunden werden sollen. OpenPDM sorgt für einen nahtlosen Datenfluss zwischen allen Systemen. Die Lösung ermöglicht die Synchronisation von Daten, Versionsständen und Strukturen aus unterschiedlichen Datenquellen, entweder in einem synchronen oder einem asynchronen Prozess. Für die Steuerung der Prozesse kann ein übergeordneter Workflow eingerichtet werden.
  • In einem Joint Venture oder in einer Entwicklungspartnerschaft sollen die PLM-Daten mehrerer Unternehmen – von denen eines Aras Innovator nutzt – selektiv synchronisiert werden. Dann wird OpenPDM Collaborate eingesetzt. Hier lassen sich Datenformate wie PLM XML, STEP, JT oder 3D-PDF und die entsprechenden Strukturen partnerspezifisch automatisch erzeugen, so dass auch in sehr heterogenen Verbünden gearbeitet werden kann. Auch der Import- von CAD- und PLM-Strukturen kann mit Hilfe der Lösung zuverlässig gesteuert werden. Je nach Konfiguration ist OpenPDM Collabotare in der Lage, die Vorsorgung von PLM- zu PLM-System komplett oder auch nur zum Teil zu automatisieren und regelmäßig das Delta zwischen den unterschiedlichen PLM-Datenbeständen abzugleichen.

In einer 2015 gegründeten Partnerschaft haben die Prostep AG und Aras nun die notwendigen OpenPDM-Konnektoren und -Schnittstellen für Innovator geschaffen. „Prostep ermöglicht es Aras-Kunden, nebeneinander bestehende Systeme zu nutzen und damit potenzielle Herausforderungen, die mit einer traditionellen ‚Rip-and-Replace-Strategie‘ einhergehen, zu vermeiden“, sagt Paul Downing, Präsident und CEO von Prostep. „Die Konnektoren von OpenPDM erlauben die Interoperabilität mit Aras Innovator und bieten einfachere Migrationspfade zu den einzelnen Systemen. So sind Unternehmen in der Lage, diese zu dem für sie günstigsten Zeitpunkt zu konsolidieren. Dieser Ansatz erleichtert die Einführung von Aras Innovator im gesamten Unternehmen und ermöglicht es, die Vorteile der PLM-Plattform sofort zu nutzen“, so Paul Downing.

In der heutigen Welt, in der heterogene Systeme und enge Kollaborationen zwischen Unternehmen Alltag sind, ist ein System wie OpenPDM ein Segen. Der Status der Prostep AG als unabhängiger Anbieter ist sehr wichtig in diesem Zusammenhang – bei Konnektoren, die ein Lösungsanbieter „zu einem anderen hin“ schreibt, besteht immer ein Wissens- und meist auch ein Funktionsgefälle. OpenPDM verbindet Systeme dagegen „auf Augenhöhe“, was eigentlich nur Vorteile bringt. Insofern ist die Integration von Aras Innovator in die OpenPDM-Welt ein cleverer, vielleicht sogar ein unverzichtbarer Schritt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.