Menü Schließen

Hexagon MI: Neue tragbare 3D-Handscanner für Messungen in rauen Umgebungen

Hexagon Manufacturing Intelligence (MI) stellt eine neue handgeführte 3D-Scantechnologie vor, die das breite Angebot an Inspektionsgeräten für den Fertigungsbereich um neue komfortable Funktionalitäten für flexible Messungen ergänzt. Die neuen 3D-Handscanner Atlascan Max und Marvelscan können bequem in einer Hand gehalten werden und ermöglichen es Ingenieuren und Fertigungsmitarbeitern, in einer Vielzahl von Umgebungen innerhalb und außerhalb der Werkshalle Objekte zu scannen.

Der neue Atlascan Max von Hexagon MI lässt sich mit Daumentasten steuern (Alle Bilder: Hexagon MI).
Der neue Atlascan Max von MI lässt sich mit Daumentasten steuern (Alle Bilder: Hexagon MI).

Die zwei neuen Handgeräte eignen sich ideal für die Messung von Teilen in Prüfumgebungen, in denen die herkömmliche Messtechnik traditionell nicht zum Einsatz kommt: Zum Beispiel in der , im Schienenverkehr, bei Industrieanlagen und in der allgemeinen sowie bei Restaurierungsprojekten außerhalb der Fertigung. Die neuen sind tragbar und eignen sich optimal für automatisierte Anwendungen in der Qualitätskontrolle sowie für eine Vielzahl von Reverse-Engineering-Aufgaben.

„Heutzutage verwenden Fertigungs- und Konstruktionsteams aktuelle 3D-Scans während des gesamten Produktlebenszyklus. Das bedeutet, dass fast jeder unabhängig von seinem Standort einen messtechnisch korrekten Scan eines Teils durchführen muss“, sagt Pirmin Bitzi, General Manager for Portable Measuring Devices bei Hexagon. „Unsere ersten tragbaren 3D-Scanner ermöglichen es den Kunden, Teile zu digitalisieren, ohne sich Gedanken über die Befestigung oder die Umgebungsbedingungen machen zu müssen. Die kabellosen und ergonomischen Scanner ermöglichen ein nahtloses, sofortiges Scannen in der Werkstatt oder in der Werft.“

Unabhängig von der Prüfumgebung ist die Produktivität von entscheidender Bedeutung. Der Benutzer bedient  die Atlascan Max und Marvelscan mit ergonomischen, daumengesteuerten Bedienelementen. Da während der Messung kein Zugriff auf einen Steuerungs-PC erforderlich ist, ermöglicht dieses Multimodus-Scannen die effiziente Messung verschiedener Merkmalstypen und Oberflächen. So können Benutzer beispielsweise offene Oberflächen im Standardmodus scannen und dann mit den Bedienelementen des Geräts in den Feinmodus wechseln, um bei komplizierten Merkmalen eine höhere Auflösung zu nutzen. Entscheidend ist die automatische Datenerfassung in verschiedenen Modi, die zu einer einzigen, bearbeitbaren Punktewolke kombiniert werden.

Mit den neuen Geräten müssen die Teile vor der Messung nicht mehr aufgespannt werden, was zu einer erheblichen Zeitersparnis führt und eine größere Messflexibilität erlaubt. Scanner und Teile können während der Messung frei bewegt werden, wodurch die Zeit für die Erfassung vollständiger Teiledaten verkürzt wird – ohne die Prüfergebnisse zu beeinträchtigen. Für weitere Produktivitätssteigerungen wird die zeitaufwändige Aufgabe der Messung mehrerer Löcher und Schlitze durch einen speziellen Erfassungsmodus erleichtert, der die sofortige Datenerfassung mehrerer Löcher und Schlitze in einer Aufnahme gewährleistet.

Hexagon Marvelscan
Dank eingebauter Photogrammetrie richtet der Marvelscan seine Scans automatisch zueinander aus.

Während der Atlasscan Max aufgeklebte Targets benötigt, um die verschiedenen Scans zueinander auszurichten, richtet sich das Photogrammetrie-System des Marvelscan automatisch an Referenzpunkten in der Umgebung aus, dadurch sind keine Aufkleber erforderlich. Für das Scannen großer Teile und von Teilen in großen Stückzahlen ist das ideal, denn das zeitaufwändige Setzen der Messpunkte fällt weg. Diese Photogrammetrie-Funktion verbessert zudem die Genauigkeit des Scannens bei großen, empfindlichen Teilen.

Das Gerät ist für einen komfortablen Alltagsgebrauch konzipiert und bietet dem Benutzer völlige Bewegungsfreiheit. Somit können auch schwer zugängliche Stellen gescannt werden, da weder Kabel noch Referenzierungswerkzeuge erforderlich sind. Die neue Handheld-Technologie ermöglicht vollständig kabellose und batteriebetriebene Messungen – ein Novum auf dem Markt für messtechnische Handscanner – und gibt das Messsystem vollständig in die Hände des Anwenders, ohne an einen PC oder eine Stromquelle gebunden zu sein. In Kombination mit dem großen Messabstand eignen sich Atlascan Max und Marvelscan perfekt für die in automatisierte Prüfprozesse mit Industrierobotern oder Cobots.

Wenn es um große, unbewegliche Teile oder flexibles Messen geht, ist ein Handscanner ein unverzichtbares Hilfsmittel. Mit den neuen Modellen bietet Hexagon eine spannende Alternative zu Geräten, die über einen Steuerungsrechner bedient werden müssen.

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.