Menü Schließen

Open Mind: Mehrheit an MES-Hersteller Hummingbird übernommen

Gerade in der Fertigung lassen sich durch Vernetzung und Digitalisierung gewaltige Schätze in Sachen Kosten und Zeit heben. Mit hyperMILL erzeugt die benötigten Daten für die Fertigung, ein -System verteilt sie und liefert Fertigungsdaten zurück. In diesem Bereich kooperieren der CAD/-Systemhersteller Open Mind Technologies AG und die Hummingbird Systems GmbH seit dem Jahr 2020. Nun hat der Hersteller der CAD/CAM-Suite hyperMILL 51 Prozent des MES-Herstellers übernommen. Open Mind stärkt damit sein Angebot für vernetzte, digitalisierte Fertigungsprozesse.

Volker Nesenhöner, CEO der Open Mind Technologies AG
Volker Nesenhöner, CEO der Open Mind Technologies AG: „Wir sind von der -Technologie überzeugt“ (Bild: Open Mind).

Im Rahmen der bisherigen Zusammenarbeit wurde bereits die Integration von hyperMILL in Hummingbird MES realisiert. Mit der Beteiligung ermöglicht Open Mind Anwendern, Prozesse fertigungsweit besser zu vernetzen, zu steuern, zu automatisieren und zu optimieren. Das Hummingbird MES-System bleibt weiterhin offen für die Integration anderer CAM-Systeme.

„Transparenz und ein durchgängiger Prozess- und Informationsfluss sind die wesentlichen Faktoren für eine zukunftsweisende Produktion. Wir erwarten eine steigende Nachfrage, weil die Anforderungen weiter zunehmen werden und viele Unternehmen noch kein MES-System implementiert haben“, erklärt Volker Nesenhöner, CEO bei Open Mind Technologies AG.

„Hummingbird passt hervorragend zu uns, da es speziell für den Werkzeug- und Formen- sowie Maschinenbau entwickelt wurde. Wir sind von der Hummingbird-Technologie überzeugt. Das Unternehmen verfolgt dieselben innovativen Ideen wie wir mit unseren Produkten. Mit der MES-Lösung können wir unser Produktportfolio erweitern und gleichzeitig einen entscheidenden Schritt weiter gehen, indem wir den gesamten Prozess mitgestalten. Mit der Integration einer der führenden CAM-Lösungen in ein agiles MES-System machen wir Anwender fit für die Zukunft.“

Hummingbird und HyperMILL: Integrierte Systeme für die Digitalisierung der Fertigung

Hans-Georg Zwicker, COO bei Hummingbird Systems GmbH
Hans-Georg Zwicker, COO bei Hummingbird Systems GmbH: „Beide Unternehmen bieten innovative Lösungen für den Werkzeug-, Formen- und Maschinenbau.“

Die nahtlose Integration von hyperMILL in das Hummingbird MES wurde bereits realisiert. So werden die in hyperMILL erzeugten Daten, unter anderem NC-Programme, Aufspannpläne, Rohteilinformationen und Werkzeuglisten, einfach per Knopfdruck in Hummingbird übernommen und stehen sofort in der Fertigung zur Verfügung. Alle Beteiligten in CAM-Programmierung, Arbeitsvorbereitung, Werkzeugverwaltung sowie an den Maschinen können damit über eine Softwareplattform zusammenarbeiten. hyperMILL kann somit innerhalb eines einheitlichen Fertigungsmanagements noch effektiver eingesetzt werden.

Hans-Georg Zwicker, COO bei Hummingbird Systems GmbH, sagt: „Automatisierung und Digitalisierung stehen im Fokus für eine zukunftsorientierte Fertigung. Beide Unternehmen bieten hierfür innovative Lösungen, besonders für den Werkzeug-, Formen- und Maschinenbau.  Beide Lösungen ergänzen sich optimal, um Prozesse über die gesamte Fertigung hinweg zu vernetzen, zu steuern, zu automatisieren und zu optimieren. Gemeinsam heben wir die Fertigung auf ein neues Level.“

Ich muss sagen, dass mich diese Übernahme positiv überrascht hat. Mit Hummingbird beherrscht Open Mind den Datenfluss in die Fertigung und wieder zurück. So kann das Unternehmen eine Lösung für die Digitalisierung der Fertigung aus einer Hand bieten und senkt gleichzeitig die Schwelle für die MES-Einführung. Das wird viele Mittelständler überzeugen, diesen Weg mitzugehen.

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar (Für Backlink-Sammler: Die URL ist No-Follow definiert!)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.