Menü Schließen

Simulation Driven Engineering: Virtuelle Konferenz am 24. März

Mit dem CAE-Forum arbeite ich schon seit Jahren gern zusammen, sei es in einereng Videopodcastreihe auf YouTube, sei es durch Vorträge auf den CAE-Foren auf der Hannover Messe oder der Rapid Tech. Dirk Pieper hat nun eine digitale Veranstaltungsreihe rund um Simulation organisiert, die mit einigem Erfolg läuft. Bei der nächsten Veranstaltung am 24. März 2021 ab 14:00 Uhr zum Thema „Simulation Driven Engineering“ ist EngineeringSpot nun als einer von drei Organisatoren und Moderatoren beteiligt.

Simulation Driven Engineering Konferenz Die Simulation als Unterstützer des Konstrukteurs. Über diese Idee habe ich mich ja schon verschiedentlich geäußert – mal mehr, mal weniger positiv. Ich bin der Meinung, dass Simulation von großem Wert sein kann, wenn sie den Konstrukteur unterstützt und ihm beispielsweise bei der Dimensionierung von Bauteilen hilft. Reduziert sich die Ingenieursleistung dagegen darauf, Randbedingungen für Solver zu definieren und die Arbeit generativen Solvern zu überlassen, verschwendet man meiner Meinung nach viel Potential. Die Vorträge der Konferenz „Simulation Driven Engineering“ decken dieses Spannungsfeld ab und werden sicherlich neue Aspekte dieses Spannungsfelds adressieren.

Die Konferenz beginnt mit einer Vorstellung der drei Organisatoren CAE-Forum, EngineeringSpot und VDC Fellbach. Erster Sprecher ist dann Marc Vidal von CADFEM, der Creo Simulation vorstellt und zeigt, wie Simulation und CAD nahtlos zusammenarbeiten. Der zweite Vortrag kommt von Inneo und präsentiert die gitterlose Simulation in SimSolid. Nach Vorträgen der Sponsoren und einer Networking-Pause folgt ein Vortrag von Moritz Maier, der die neuartige Herangehensweise von Elise vorstellt – die ich ja erst kürzlich hier besprochen habe. Kilian Glockner von SolidWorks zeigt als letzter Vortragender, wie Collaborative Engineering Simulation und CAD zusammenbringt. Die Konferenz endet mit weiteren Gelegenheiten zum Gespräch mit den Vortragenden und Networking bis 18:00 Uhr.

Simulation Driven Engineering – Kreativitätskiller oder Ideenquelle?

Der wahrscheinlich wichtigste Grund für mich, ein solches Format zu unterstützen, ist die geniale Plattform auf Basis von Zoom, die Dirk Pieper bereitstellt. Die gesamte Konferenz findet in mehreren virtuellen Räumen statt, die in den Pausen und am Ende dazu benutzt werden können, direkte Gespräche im kleineren Kreis zu führen. Man kann virtuell von Raum zu Raum schlendern und die verschiedenen Gesprächsgruppen besuchen, bis man hängenbleibt – wie auf echten Konferenzen.

Nach einem Jahr digitaler Formate muss ich sagen, dass die „Darreichungsform“ bei virtuellen Veranstaltungen mindestens so wichtig wie die Inhalte ist, wenn es darum geht, die Aufmerksamkeit des Publikums zu erhalten. Und es ist schon immer meine Überzeugung, dass die Pausen und die Abendveranstaltungen, also der „Networking“-Teil einer Veranstaltung, mindestens so wichtig ist wie die Vorträge. Die CAE-Forum-Veranstaltungen sind – wie aus dem Realbetrieb gewohnt – besonders stark auf das Networking ausgerichtet und machen mir deshalb auch besonderen Spaß.

Dass ich nicht alleine mit dieser Meinung bin, zeigen die Besucherzahlen der bisherigen Veranstaltungen, die immer bei über 80 lagen. Es lohnt sich also, die Konferenz „Simulation Driven Engineering“ zu besuchen und neben interessanten Vorträgen das Gespräch mit kompetenten Gesprächspartnern zu genießen. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, die Registrierung hier möglich.

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.