Menu Close

Neues Angebot von Autoform: Blechumformung in der Cloud

Die Autoform Engineering GmbH ist bekannt für ihre Berechnungslösungen für die Blechumformung. Mit Hilfe der Software des Schweizer Unternehmens lassen sich Tiefziehvorgänge simulieren, optimieren und auf Basis der Ergebnisse die passenden Werkzeuge konstruieren. Das gesamte Portfolio ist ab sofort in der Cloud verfügbar.

Autoform in der Cloud
Autoform in der Cloud ermöglicht die Blechumformungssimulation ohne große Ahrwareinvestitionen (Bild: Autoform).

Die in Zürich gegründete AutoForm Engineering GmbH entwickelt und vertreibt mit mehr als 400 Mitarbeitern Softwarelösungen für den Werkzeugbau sowie die Blechbearbeitungsindustrie und deckt hier die gesamte Prozesskette ab. Das Portfolio umfasst Software für die Absicherung der Produktherstellbarkeit, die Berechnung der Werkzeug- und Materialkosten, das Werkzeug-Design sowie die virtuelle Prozessoptimierung. Niederlassungen unterhält Autoform in Deutschland, den Niederlanden, Frankreich, Spanien, Italien, Tschechien, Schweden, den USA, Mexiko, Brasilien, Indien, China, Japan und Korea.

Mit AutoForm in der Cloud erhalten sowohl langjährige als auch neue Kunden einen flexiblen, browserbasierten Zugriff auf die AutoForm-Technologie. Von nun an können sowohl Software als auch Hardware direkt aus dem Browser heraus verwendet werden, was eine Installation, Wartung und Aktualisierung vor Ort überflüssig macht. Der neue Service deckt drei verschiedene Anwendungsfälle ab:

  • Erstens ist AutoForm in der Cloud für Anwender ideal, die sich für die gesamte Produktepalette von AutoForm Forming R8 interessieren, aber entweder diese Produkte bis her noch gar nicht bzw. selten eingesetzt haben oder periodische Spitzenlasten abdecken müssen. Dieser neue Service ermöglicht den Zugriff auf AutoForm-Softwareprodukte und Hardware sowie paralleles Rechnen auf acht Kernen.
  • Zweitens erlaubt es das Angebot allen bestehenden Anwendern, Robustheitsstudien durchzuführen. Für diejenigen, die sich mit Robustheit befassen, ermöglicht der neue Service den Zugriff auf die entsprechenden Softwareprodukte und entsprechend potente Hardware, was einenBeschleunigungsfaktor von 16 im Vergleich zu einem typischen, gut ausgestatteten Desktop mit acht Kernen ermöglicht.
  • Schließlich erfüllt AutoForm in der Cloud die Anforderungen bestehender Anwender, die schnellere Durchlaufzeiten und insbesondere höchste Rechenleistungen mit AutoForm-Software für ihre komplexen Teile benötigen. Der Service ermöglicht es den Benutzern, ihre Aufgaben durch paralleles Rechnen auf acht Kernen erfolgreich zu erledigen.

Mit AutoForm in der Cloud kann die Software in Kombination mit der optimalen Hardwarearchitektur in Bezug auf Prozessortyp und Kernspeicher, Speicher sowie Parallelverarbeitung eingesetzt werden. Anwender haben nun Zugriff auf Softwareprodukte und Hardware, die auf ihre spezifischen Bedürfnisse zugeschnitten sind, und können ihre Arbeit effektiv und ohne Verzögerungen ausführen.

Dr. Markus Thomma, Corporate Marketing Director von AutoForm Engineering, erklärt: „Mit AutoForm in der Cloud sind Anwender nicht mehr durch die Verfügbarkeit von Soft- und Hardware vor Ort beschränkt. Sie haben nun sofortigen Zugriff auf nahezu unbegrenzte Software- und Hardware-Ressourcen. Die Flexibilität der Software- und Hardware-Nutzung führt zu optimierten Kosten, da die Anwender nur für das bezahlen, was sie nutzen.”

Gerade im Simulationsbereich ist die Cloudtechnologie sehr interessant, da der Nutzer so um die Anschaffung sehr leistungsfähiger Hardware herumkommt, die er außerhalb der Simulationsläufe nicht benötigt. Mit dem Schritt in die Cloud geht Autoform einen innovativen Weg, seinen Kunden ein wichtiges Angebot zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.