SPS IPC Drives: Automatisierungsmesse bleibt langfristig in Nürnberg

Man mag ja über das Nürnberger Messegelände mit seinem seltsamen Wabenaufbau denken was man will. Die SPS IPC Drives, die auch in diesem Jahr vom 27.-29. November in Nürnberg Station macht, ist jedenfalls untrennbar mit der Stadt verbunden. Das manifestierte sich jetzt in einer langfristigen Vereinbarung der Mesago Messe Frankfurt, einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft der Messe Frankfurt Group, und der NürnbergMesse als gastgebendem Messeplatz.

Die SPS IPC Drives bleibt in Nürnberg: Vertragsunterzeichnung mit (v. l.n.r.) Martin Roschkowski, Petra Haarburger und Dr. Roland Fleck (Bild: NürnbergMesse/Manfred Gillert).

Die SPS IPC Drives bleibt in Nürnberg: Vertragsunterzeichnung mit (v. l.n.r.) Martin Roschkowski, Petra Haarburger und
Dr. Roland Fleck (Bild: NürnbergMesse/Manfred Gillert).

Für Martin Roschkowski, Geschäftsführer der Mesago Messe Frankfurt, gehen mit der Vertragsverlängerung vor allem positive Zukunftschancen einher: „Unsere Kunden wünschen sich Planungssicherheit und positive Rahmenbedingungen. Beides finden sie bei der SPS IPC Drives in Nürnberg. Davon profitieren Messe und Messeplatz gleichermaßen. Die Messe Frankfurt besitzt umfangreiche Erfahrung in der Ausrichtung von Hochtechnologiemessen und in Nürnberg finden wir das passende Umfeld, um die SPS IPC Drives dynamisch weiterzuentwickeln.“

Dr. Roland Fleck, CEO der NürnbergMesse Group, sieht die Frankenmetropole Nürnberg als idealen Messeplatz für die SPS IPC Drives und unterstreicht in diesem Kontext die Synergien am Standort: „Nürnberg liegt im Herzen des ‚Automation Valley‘. Hier finden sich die Unternehmen und Forschungseinrichtungen, die weltweit ‚Industrie 4.0‘ forcieren. Zudem sind bei der NürnbergMesse eine Reihe von erfolgreichen Technologie-Messen zuhause. Da ist es nur konsequent, die SPS IPC Drives in Nürnberg zu veranstalten.“

Uwe Behm, Geschäftsführer der Messe Frankfurt, ergänzt: „Als Messeveranstalter verfolgen wir mit allen unseren Tochtergesellschaften die Strategie, Veranstaltungen immer dort stattfinden zu lassen, wo Angebot und Nachfrage am dichtesten zueinander finden. Nürnberg und die SPS IPC Drives passen deshalb perfekt zueinander.“

NürnbergMesse-CEO Peter Ottmann sieht den globalen Aspekt der Kooperation: „Mit der Messe Frankfurt kooperieren wir auf zahlreichen Ebenen erfolgreich: In Russland beim Vertrieb, in Indien im Rahmen der ‚Build Fair Alliance‘ und nun auch weiter langfristig bei der SPS IPC Drives hier in Nürnberg. Eine Zusammenarbeit, die für beide Partner spürbaren Mehrwert bringt.“

Seit veieln Jahren ist die Messe auf Erfolgskurs, so auch 2017 (Bild: Mesago).

Die SPS IPC Drives ist auf Erfolgskurs: 2017 kamen über 70.000 Fachbesucher (drei Viertel aus Deutschland), um sich auf 130.000 Quadratmetern über die innovativen Angebote von 1.675 Ausstellern (zwei Drittel aus Deutschland) zu informieren. Als führende Fachmesse deckt sie das komplette Spektrum der industriellen Automation ab – vom einfachen Sensor bis hin zu Lösungen der smarten, digitalen Automatisierung.

Aussteller schätzen die SPS IPC Drives vor allem für ihre ausgeprägte Arbeitsatmosphäre. Besucher profitieren von innovativen Lösungen rund um das Thema Automatisierung und zahlreichen Produktvorstellungen. Übergreifend wird der Messestandort Nürnberg für seine Service- und Kundenfreundlichkeit gelobt, das Messezentrum für sein hohes Maß an Messe- und Kongressqualität.

Leave a Reply

  

  

  

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: