ISD auf der HMI: Hicad und Helios Version 2017

Die Hannover Messe rückt näher und damit trudeln verstärkt die Pressemitteilungen der Aussteller herein. Die Digital Factory ist in diesem Jahr kräftig gewachsen und ich werde in loser Folge die wichtigsten Aussteller vorstellen. Den Auftakt macht der deutsche CAD/PLM-Hersteller ISD mit neuen Versionen seiner Produkte Hicad und Helios. In Halle 6, Stand K 60 erhalten Besucher über Live-Demos und Präsentationen Einblicke in die Neu- und Weiterentwicklungen von Hicad und Helios 2017. Die Neuerungen betreffen die gesamte Produktpalette der ISD.

40 Jahre Erfahrung, Kompetenz und Know-how sind in das Major Release von Hicad und Helios 2017 eingeflossen (Bild: Zippe Industrieanlagen GmbH)

40 Jahre Erfahrung, Kompetenz und Know-how sind in das Major Release von Hicad und Helios 2017 eingeflossen (Bild: Zippe Industrieanlagen GmbH)

40 Jahre Erfahrung, Kompetenz und Know-how sind in das aktuelle Major Release 2017 von Hicad eingeflossen, das zahlreiche Neu- und Weiterentwicklungen bietet. Beispiele sind die neue Spiralenerzeugung für hochwertige Kurven, die variable 3D-Bemaßung, die neue Funktionalität zur Erzeugung und Bearbeitung von 3D-Abwicklungen, die überarbeitete Designvariante für die Fuß- und Ankerplatte, die neue Designvariante für Steifen und die dynamische Manipulation von belegten Rohrleitungen. Über die Schnittstelle zum Kisters 3DViewStation-Format inklusive direkter Lademöglichkeit von Hicad-Daten innerhalb des Viewers habe ich schon geschrieben. Eine weitere Neuerung ist der direkte Zugriff aus dem CAD-System heraus auf BIMcatalogs.net von Cadenas.

Darüber hinaus stehen an allen fünf Messetagen ISD Experten für Gespräche rund um die PLM-Lösung Helios zur Verfügung. Die Neu- und Weiterentwicklungen sollen für ein einfaches und effizientes PLM-Management sorgen. Schwerpunkte der Softwareentwicklung waren neben der Erhöhung des Bedienkomforts auch der weitere Ausbau von Automatismen, mit denen Anwender Konstruktionszeit sparen. Im Bereich Multi-CAD ist die Performance der HELIOS Add-Ins deutlich verbessert worden – ob beim Laden oder Speichern großer Baugruppen oder bei der Übernahme zahlreicher Änderungen nach Helios. Auch die Integration zum E-CAD-Hersteller EPLAN wurde weiter ausgebaut.

Helios 2017: Eplan-Projekten lassen sich direkt im Helios-Desktop betrachten - auch ohne Eplan auf dem Rechner (Bild:ISD).

Helios 2017: Eplan-Projekten lassen sich direkt im Helios-Desktop betrachten – auch ohne Eplan auf dem Rechner (Bild:ISD).

Neben der Unterstützung der neuen Versionen 2.5 und 2.6, ist auch die Vorschau von Eplan-Projekten im Helios Desktop möglich. Beim Speichern der EPLAN-Projekte über das Helios-Add-In wird automatisch ein PDF-Dokument erstellt und verknüpft. So lassen sich Inhalte eines Eplan-Projektes auch im Helios Desktop darstellen, ohne dass der Anwender zwingend Eplan installiert haben muss.

Halle 6, Stand K 60

Leave a Reply