Menu Close

Simplify3D und German RepRap: Edel-Slicer jetzt auch in Deutsch

Der Slicer ist ein entscheidender Baustein in der 3D-Druck-Prozesskette. Die Software nimmt 3D-Daten in Form von STL- oder anderen Dateien entgegen, und erstellt daraus den G-Code, mit dem der Drucker gesteuert wird. Dazwischen passiert einiges, von dem die Qualität des gedruckten Teils abhängt, unter anderem das Berechnen der Schichten sowie das Erstellen der Innen- und Stützstrukturen. Simplify3D ist ein Exot im Slicerbereich, weil er im Gegensatz zu den frei verfügbaren Slicern wie Cura oder Slic3r kostenpflichtig ist. Trotzdem ist die Software erfolgreich, weil die Ergebnisse weit besser als bei den anderen Slicern sein sollen. In der neuesten Version ist Simplify3D nun in fünf Sprachen, darunter Deutsch, verfügbar.

Jetzt auch in Deutsch: Die 3D-Druckersoftware Simplify3D (Bild: German RepRap).
Jetzt auch in Deutsch: Die 3D-Druckersoftware Simplify3D (Bild: German RepRap).

Simplify3D enthält sehr schnelle Slicing-Algorithmen, die selbst für die komplexesten Modelle saubere G-Codes generieren. Die animierte Druckvorschau zeigt, wie das Modell Schicht für Schicht gedruckt werden würde. Auf diese Weise können die Modelle vor dem eigentlichen Druck noch von Fehlern befreit und optimiert werden. Die Software unterstützt Dual-Extruder und Multi-Modell-Druck. Letzteres erlaubt die gleichzeitige Platzierung von mehreren Modellen auf dem Druckbett – jedes mit seinem eigenen Satz von Druckparametern. Der Benutzer hat die vollständige Kontrolle, wo und wie viel Stützmaterial verwendet wird. Dadurch verringern sich die Druckzeit und das benötigte Material. Die Parameter können auch innerhalb eines Modells geändert werden. Außerdem kann die Schichthöhe innerhalb eines Modells sowie die Druckgeschwindigkeit und Temperatur einstellbar variiert werden.

Simplify3D ermöglicht es verschiedene Dateien zu importieren, ein Modell hoch- oder runter zu skalieren, einen Code zu reparieren, einen G-Code zu erstellen und natürlich anschließend den 3D-Druck starten zu können.

So lässt sich die Sprache der Benutzeroberfläche in Simplify3D umstellen (Bild: Simplify3D).
So lässt sich die Sprache der Benutzeroberfläche in Simplify3D umstellen (Bild: Simplify3D).

German RepRap und der Softwarehersteller arbeiten seit zwei Jahren eng zusammen, so hatte German RepRap unter anderem wesentlichen Anteil an der Entwicklung der deutschen Softwareversion. Das Ziel hierbei war es, sicherzustellen, dass die Software leicht von der deutschen 3D-Drucker Community verstanden werden kann. Die einfache Zugänglichkeit ermöglicht dem deutschen Nutzer volle Kontrolle über die Funktionen und bietet damit neue Möglichkeiten für Designer, Ingenieure und Schulen, die verstehen, was 3D-Druck ermöglicht.

Simplify3D bietet die Mehrsprachenfähigkeit ab der Version 3.1 an, von der Basissprache Englisch lässt sich die Benutzeroberfläche der Software nun auf Deutsch, Japanisch, Spanisch und Italienisch umstellen. Das entsprechende Auswahlmenu „Change Language“ findet sich übrigens im Hilfe-Menü.

Simplify3D 3.1 ist ab sofort für alle lizenzierten Anwender weltweit verfügbar und kann über German RepRap für 155,46 Euro (inkl. 19% MwSt zzgl. Versandkosten) erworben werden.

8 Comments

  1. Werner

    Wenn man mal schaut, was ein 3d Drucker kostet, finde ich die 155 Euro für eine gute Software doch ok. Die Funktionen von Simplify3D hören sich auf jeden Fall gut an. Gibt es eine Testversion, die man einmal testen kann?

  2. Reimund

    Ich habe mir heute Simplify3d gekauft weil ich mit Cura ständig mehrere fehlende Schichten im Druck hatte. Meine Creality CR-10 druckt mit Symplify3d jetzt einfach Traumhaft.
    Für mich einfach die beste Entscheidung die ich treffen konnte.

  3. Otto Fritz Heydemüller

    Hallo liebe 3D Freunde
    ich habe mir Simplify gekauft und drucke mir schöne Dinge.
    Nun will ich mir einen zweiten, besseren Drucker (zwei eigenständige Extruder) kaufen.
    Wo und wie sage ich es Simplify dass ich einen zweiten Drucker habe und diesen ab und zu benutzen möchte)
    Vielen Dank
    Klaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: