Menu Close

solidThinking: Neues für Modellierung und Systemdesign

solidThinking, Inc. ist bekannt für sein Softwaregespann Evolve und Inspire, wobei ersteres ein Modelliersystem und letzteres eine Software zur Topologieoptimierung ist. Nun hat die Altair-Tochter seine Produktpalette um eine Softwaresuite für multidisziplinäre Auslegung und Berechnung erweitert. Die drei Bestandteile wurden aus dem vor etwa zwei Jahren von Altair gekauften VisSim-Paket entwickelt, es geht dabei nicht um 3D-Daten, sondern um Systems Engineering. Einzigartig ist nach Angaben von SolidThinking die Kombination aus mathematischer, signalbasierender, physikalischer und dreidimensionaler Modellierungstechnologie. Damit lassen sich Konzeptstudien, Reglerentwicklung, Optimierungen des Gesamtsystems sowie die Implementierung und der Test von Steuergeräten realisieren.

solidThinking Compose: Programmierumgebung für Signalanalyse und Reglerentwurf (Alle Bilder: solidThinking).
solidThinking Compose: Programmierumgebung für Signalanalyse und Reglerentwurf (Alle Bilder: solidThinking).

Die neue Entwicklungssoftware umfasst drei Pakete:

Compose bietet Ingenieuren, Wissenschaftlern und Produktentwicklern eine matrix-basierende Sprache und eine moderne Programmierumgebung auf höchstem Niveau und umfasst alle Arten mathematischer Operationen, darunter Matrix-Analysen, Differentialgleichungen, Signalanalysen und Reglerentwurf.

Activate ermöglicht es Produktentwicklern und Ingenieuren aus den Bereichen Systemsimulation und Regelungstechnik, mittels einer Blockdiagrammumgebung multidisziplinäre Systeme zu modellieren, zu simulieren und zu optimieren. Einzigartig ist die duale Modellierung; signalbasierte und physikalische (Modelica) Modellierung im gleichen Diagramm.

Embed ermöglicht es Regelungstechnikern und Entwicklern von Embedded-Produkten, dank seiner leistungsstarken „Diagramm-zu-Code“ Funktion, Multirate-Regelungssysteme sehr schnell auf den gewünschten Mikroprozessoren einzubinden.

Embed ermöglicht es, Multirate-Regelungssysteme sehr schnell auf den gewünschten Mikroprozessoren einzubinden.
Embed ermöglicht es, Multirate-Regelungssysteme sehr schnell auf den gewünschten Mikroprozessoren einzubinden.

„Diese neuen Werkzeuge wurden im Bewusstsein darüber, wo Innovation wirklich stattfindet, entwickelt“, sagt Dr. Michael Hoffmann, Senior Vice President for Math and Systems. „Im Zeitalter des Internets der Dinge und Industrie 4.0 ist es wichtig, Lösungen anzubieten, die eine multidisziplinäre Entwicklung, unter Berücksichtigung aller mechanischen, elektrischen und regelungstechnischen Systeme, unterstützt. Denn nur so wird die Entwicklung innovativer Produkte für die verschiedensten Anwendungsbereiche von autonomen Fahrzeugen bis hin zu “Wearables“ möglich.“

solidThinkings Compose, Activate und Embed sind für Kunden einfach über das globale Partnernetzwerk und über Altairs patentiertes HyperWorks Lizenzmodell verfügbar.

Mehr Informationen gibt es bei am 23. August in einem Webinar unter dem Namen „solidThinking’s Model Based Development„.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.