Menu Close

Presseschau – Rein ins Modell: Wann startet Virtual Reality durch?

Virtual Reality (VR) ist eine Technologie, die schon seit Jahren verfügbar ist und doch nicht so richtig „ins Fliegen“ kommt – ganz ähnlich wie beim 3D-Druck bis zum großen Hype vor etwa einem Jahr. Dabei wird die notwendige Soft- und Hardware immer erschwinglicher und die Vorteile des VR-Einsatzes im Entwicklungsprozess sind in vielen Praxisfällen belegt.

Virtual Reality hilft dabei, komplexe Konstruktionen besser zu verstehen (Bild: Virtalis).
Virtual Reality hilft dabei, komplexe Konstruktionen besser zu verstehen (Bild: Virtalis).

Komplexe Maschinen und Anlagen durchwandern, in Konstruktionen eintauchen und Bereiche eines Produkts visualisieren, die in der Realität nicht sichtbar sind – all das ermöglicht VR. Gemeinsam ein 3D-Modell besichtigen, lange bevor die Maschine gebaut ist, Bedienung und Sichtverhältnisse aus dem Fahrzeug schon im CAD-Modell überprüfen oder auch das Visualisieren der Öl- und Wasserkanäle im Innern eines Motorblocks – und das alles in realistischer, dreidimensionaler Darstellung.

Wie sich das in den Konstruktionsprozess einbauen lässt, habe ich in einem Betrag für das deutsche PTC Creo-Blog beschrieben. Lesen Sie dort mehr.

Auf jeden Fall ist Virtual Reality ein wertvoller Baustein auf dem Weg zum digital durchgetesteten Prototypen. Durch preisgünstige Hardware wie die Oculus Rift könnte dem Thema in naher Zukunft ein ähnlicher Durchbruch wie dem 3D-Druck bevorstehen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.