Menü Schließen

Prostep: SysML-Modellierer Cameo Systems Modeler und Teamcenter integriert

Der Cameo Systems Modeler von Dassault Systèmes ist im Bereich des Systems als Systementwicklungsumgebung weit verbreitet. Wer komplexe Produkte kollaborativ in SysML modellieren möchte, setzt sehr oft auf . Verlässt man die Dassault Systèmes-Welt und setzt beispielsweise auf als PLM-System, stellt sich die Frage nach der der beiden Welten. Prostep, Inc., die US-amerikanische Tochtergesellschaft der Prostep-Gruppe, hat kürzlich drei Integrationen vorgestellt, die eine Replikation und Verlinkung von Daten zwischen dem von Dassault Systèmes und Teamcenter von ermöglichen. Alle Integrationen basieren auf der PLM-Integrationsplattform OpenPDM von Prostep, die auch für die Anbindung von Cameo an PLM-Lösungen anderer Hersteller genutzt werden kann.

Cameo Systems Modeler
Komplexe Produkte in SysML modellieren – das bietet Cameo, das sich dank von Prostep nun auch mit Teamcenter integrieren lässt (Bild: Dassault Systèmes).

OpenPDM integriert Produktdaten und -prozesse nicht nur horizontal über den gesamten Produktlebenszyklus, sondern auch vertikal über Disziplinen und Domänen hinweg und unterstützt ALM-PLM-Konnektivität und modellbasiertes (MBSE). Die Lösung bietet eine Vielzahl von Standard-Konnektoren zu verschiedenen kommerziellen PDM/PLM-, ALM-, ERP- und IoT-Systemen. Die drei von Prostep vorgestellten Cameo-Integrationen adressieren unterschiedliche Kundenbedürfnisse im Bereich MBSE – von der leichtgewichtigen Datenverknüpfung zur Sicherstellung der Rückverfolgbarkeit über die tiefgreifende Interaktion von Systementwicklern mit PLM bis hin zur automatischen Synchronisation von Daten zwischen Cameo und PLM-Umgebungen.

Letzteres wird durch die Integration von Teamwork Cloud mit Teamcenter unterstützt. Teamwork Cloud ist das frühere Modell-Repository von No und jetzige Model Repository von Dassault Systèmes für kollaboratives MBSE mit dem Cameo Systems Modeler. Die Teamwork-Cloud-Integration ermöglicht es, Daten automatisch aus dem Repository zu exportieren, auf die Datenstruktur in Teamcenter abzubilden und dann in das PLM-System zu importieren oder umgekehrt. OpenPDM verwaltet die Synchronisation, indem es die erfolgreiche Durchführung des Austauschprozesses dokumentiert und die entsprechenden Berichte erstellt.

Um Systementwicklern einen direkteren Zugriff auf Teamcenter-Daten aus dem Cameo Systems Modeler zu ermöglichen, hat Prostep eine Plugin-Integration für den Cameo-Client entwickelt, die über Webservices direkt mit dem OpenPDM Teamcenter Konnektor verbunden ist. Anwender können sich am Backend-System anmelden, Daten abfragen, in Cameo importieren und Teamcenter-Daten aktualisieren, ohne ihre gewohnte Arbeitsumgebung verlassen zu müssen. Sie können zum Beispiel eine Produktstückliste aus Teamcenter importieren, um Stücklistendaten zu einem Systemmodell in Cameo hinzuzufügen.

Der dritte Weg, Cameo mit Teamcenter oder anderen PLM-Lösungen zu integrieren, führt über die Cameo Data Hub OSLC-Bridge. Sie nutzt den Prostep OSLC Provider und den Teamcenter Konnektor, um Autorenwerkzeug und Backend-System miteinander zu verbinden. OSLC steht für Open Services for Lifecycle und ist ein offener, von der Webtechnologie inspirierter Standard für die Datenverknüpfung. Er hat eine Consumer- und eine Provider-Seite. Der Cameo Systems Modeler verfügt über einen OSLC Consumer, der die Verbindung zu anderen OSLC-kompatiblen Systemen ermöglicht. Wichtig ist, dass die Daten nicht repliziert, sondern nur auf nachvollziehbare Weise verknüpft werden.

„Unternehmen, die intelligente, vernetzte Produkte und Systeme entwickeln und herstellen, stehen vor der Herausforderung, die mechanische und elektrische/elektronische Softwareentwicklung besser zu integrieren. Viele von ihnen verwenden den MBSE-Ansatz, um die bereichsübergreifende und interdisziplinäre Zusammenarbeit zu verbessern“, erklärt Brian Schouten, Director Technical Presales von Prostep, Inc. „Die drei Möglichkeiten, den Cameo Systems Modeler in Teamcenter oder andere PLM-Systeme zu integrieren, geben ihnen maximale Flexibilität bei der Einbettung von MBSE in ihre übergreifenden Entwicklungsprozesse, um den heterogenen Digital Thread zu realisieren.“

Heterogene Umgebungen sind gelebte Realität, spätestens wenn mehrere Unternehmen gemeinsam an einem Produkt arbeiten. So haben Tools wie OpenPDM eine wichtige Aufgabe: Verbindungen schaffen, Daten verfügbar machen und Prozesse verbinden. Dass Prostep, Inc. Hier verschiedene Wege für unterschiedliche Szenarien anbietet, ermöglicht es dem Anwender, genau die für ihn  passende Lösung zu wählen.

Sei der Erste, der diesen Beitrag teilt

Ähnliche Themen