Cadfem und Ansys: 36. Simulation Conference in Leipzig

In diesem Jahr lädt Cadfem Kunden und Interessierte vom 10. – 12. Oktober zur 36. Cadfem Ansys Simulation Conference ein, die auf dem Gelände der Leipziger Messe stattfindet. Wie in den Vorjahren werden wieder mehr als 800 Teilnehmer erwartet. Zu den Hauptrednern gehören Johann Soder, COO von SEW-Eurodrive, Dr. rer. nat. Zlatko Penzar, Senior Expert Mechatronic Simulation bei Continental Teves, Prof. Dr. Klaus Peter Sedlbauer, Institutsleiter des Fraunhofer-Instituts für Bauphysik sowie Brent Stucker, Ph.D., Director Additive Manufacturing bei Ansys, Inc.

Über 170 Sessions bei der Ansys Cadfem Simulation Conference

Über 170 Sessions bei der Ansys Cadfem Simulation Conference vermitteln viel Wissen rund um Simulation (Alle Bilder: Cadfem).

Das Konferenzprogramm deckt mit über 170 Beiträgen – Anwender- und Technologievorträge in zwölf parallel verlaufenden Themensträngen, Foren, Kompaktseminare und Workshops – an den drei Konferenztagen das komplette Spektrum ab, das Ansys für die großen physikalischen Domänen Strukturmechanik, Strömung und Elektromagnetismus bereitstellt. Insgesamt geht das Informationsangebot aber weit darüber hinaus. Die Konferenzteilnehmer bekommen auch detaillierte Einblicke in innovative neue Lösungen, angefangen von der additiven Fertigung über prädiktive Wartung und digitale Zwillinge, Elektronik, Embedded Software bis hin zur sekundenschnellen Simulation mit Ansys Discovery Live.

Weil Simulation mehr als Software ist, werden auf der Konferenz viele weitere Informationen, Themen und Neuigkeiten präsentiert: Hardware, Service, Aus- und Weiterbildung, Partnerprodukte und einiges mehr. Eine ergänzende Fachausstellung mit mehr als 35 Firmen, unter anderem den Hauptsponsoren HP, Intel und AWS, bietet zusätzliche Informationsmöglichkeiten und Gelegenheiten für intensive Gespräche.

Ansys bietet Lösungen für alle wichtigen Simulationsdomänen.

Beim Abschlussplenum der Simulation Conference, moderiert von der Journalistin Brigitte Büscher, steht die Software Ansys Discovery im Mittelpunkt, die im September 2017 angekündigt wurde und seit Februar 2018 verfügbar ist. „Early Adopter“ aus dem Cadfem-Kundenkreis und Cadfem-Experten zeigen, wie diese Technologie bereits ihren Platz in den Entwicklungsprozessen vieler Unternehmen gefunden hat – auch als ideale Ergänzung zur schon vorhandenen Simulationsinfrastruktur.

Die große Abendveranstaltung der Konferenz findet in der Moritzbastei statt, die sich im Herzen der Stadt befindet, direkt neben Neuem Gewandhaus und der Universität. In ihr verbinden sich historische Architektur und modernes Kulturleben in all seiner Vielfalt.

Leave a Reply

  

  

  

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: