AMB 2018: Neue Messehalle und Sonderschau Digital Way

Eigentlich hätte man schon im Dezember die Messebesuche des nächsten Jahres planen sollen, aber da tobte ja noch das Jahresendgeschäft. Zwischen den Jahren wäre Zeit gewesen, aber da wollte man endlich mal ausspannen. Und dann gings im Januar gleich wieder mit Vollgas los. Zumindest bei mir war das so, und ich komme erst jetzt so richtig zur Messeplanung. Da passt die Pressemeldung der Messe Stuttgart genau – die AMB 2018 soll vom 18.-22. September 2018 alle Rekorde schlagen und um eine Halle erweitert werden. Mit der neuen Halle 10 kommen 15.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche hinzu.

Paul-Horn-Halle

Die neue Paul-Horn-Halle erweitert das Stuttgarter Messegelände um 15.000 Quadratmeter (Bild: Messe Stuttgart/Roland Halbe).

Die Paul-Horn-Halle und der neue Eingang West wurden am 13. Januar 2018 im Rahmen der Touristikmesse CMT offiziell in Betrieb genommen. 153 Meter lang, 95 Meter breit, in der Mitte knapp 17 Meter hoch und 14.600 Quadratmeter groß – so lauten die beeindruckenden Zahlen der neuen Halle, das entspricht etwa zwei Fußballplätzen. Zahlen mit Wow-Effekt. „68 Meter breite Holzleimbinder überspannen das Mittelschiff der dreischiffigen Halle. Sie geben dem von viel Tageslicht ausgeleuchteten Bauwerk eine besondere Anmutung und Eleganz“, freut sich Kai Bierich, verantwortlicher Architekt und Geschäftsführer bei wulf architekten, den Planern der Halle.

Der neue Eingang West ist rund 65 Meter lang, 50 Meter breit und zehn Meter hoch – und bietet damit Platz für etwa 1.500 Menschen. Direkt im Anschluss befindet sich das neue „Restaurant im Westen“ mit rund 90 Sitzplätzen. Im ersten Stock wurden zusätzliche Konferenzräume eingebaut, die es ermöglichen, in unmittelbarer Hallennähe zu tagen. Die großen Glasflächen geben dem Eingangsbereich und dem neuen Restaurant eine luftige Anmutung.

Damit wurde die schon im ersten Wettbewerbsentwurf von 2000 skizzierte Symmetrie der Messe Stuttgart, deren Umsetzung damals zu hohe Kosten im Wege standen, in der zweiten Ausbaustufe realisiert. Die Kosten für die Erweiterung liegen bei rund 67,5 Millionen Euro. An beiden Seiten des um 55 Meter verlängerten Rothaus-Parks stehen nun auf einer Nord-Süd-Achse jeweils fünf Messehallen. Zwei gleichwertige Eingangsbereiche mit Kongressräumen und Restaurants, ermöglichen die ausgewogene Erschließung des Messegeländes von zwei Seiten. Der Vorteil: Besucherströme unterschiedlicher Veranstaltungen lassen sich so einfacher verteilen und lenken, die Wege werden kompakter und kürzer.

AMB 2018

Die AMB strebt mit 120.000 Quadratmetern Fläche einen neuen Rekord an (Bild: Messe Stuttgart).

Auch die AMB profitiert von dem vergrößerten Platzangebot: Mehr als 1.500 Aussteller werden ihre Entwicklungen und Innovationen auf einer Bruttoausstellungsfläche von mehr als 120.000 Quadratmetern präsentieren. Die Zeichen stehen gut, dass die AMB 2018 die größte AMB aller Zeit werden wird. Die Messegesellschaft erwartet rund 90.000 internationale Besucher. Präsentiert werden Innovationen und Weiterentwicklungen für spanende und abtragende Werkzeugmaschinen, Präzisionswerkzeuge, Messtechnik und Qualitätssicherung, Roboter, Werkstück- und Werkzeughandhabungstechnik, Industrial Software & Engineering, Bauteile, Baugruppen und Zubehör. Unterstützt wird die AMB 2018 von den ideellen Trägerverbänden VDMA Fachverband Präzisionswerkzeuge, VDMA Fachverband Software und Digitalisierung sowie VDW Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken.

Besonders interessant für mich und meine Leser: Die AMB demonstriert in diesem Jahr mit der am 18.-19. September stattfindenden Sonderschau „Digital Way“ und dem angeschlossenen Kongress, wie Industrieunternehmen mithilfe aktueller Informationstechnologie die Potenziale der Digitalisierung heben können. Gunnar Mey, Abteilungsleiter Industrie bei der Messe Stuttgart, konkretisiert: „Unternehmen wollen wissen, wie Industrie 4.0 und die Digitalisierung von Prozessen umgesetzt werden können. Welche Anbieter haben bereits erfolgreich Projekte realisiert? Welche Anwendungen bzw. Modelle gibt es und welche sind für das jeweilige Unternehmen relevant? Mit dem Digital Way zur AMB 2018 bringen wir lösungsorientierte Angebote und Nachfrage zusammen.“

Digital Way auf der AMB 2018

Der Digital way präsentiert am 18./19. September 2018 die Digitalisierung des Maschinenbaus.

Neben einer Expertenkonferenz, die in Zusammenarbeit mit dem Fachverband Software und Digitalisierung im Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbauer (VDMA) e.V. entwickelt wird, sowie einer ergänzenden Begleitausstellung mit über 50 Unternehmen demonstrieren interaktive Showcases das Zusammenspiel vernetzter Abläufe in Unternehmen und beschreiben deren Mehrwert.

In der Begleitausstellung präsentieren sich Hersteller von Softwarelösungen im Bereich digitaler Geschäftsprozesse und -modelle, digitaler Produktion, digitaler Produktentwicklung, digitalem Service & Kundendienst, Softwareentwicklung sowie Dienstleister und Hersteller von Hardware. Zusätzliche Möglichkeiten des Matchmakings zwischen Ausstellern des Digital Way, Besuchern und Ausstellern der AMB sowie den Konferenzteilnehmern bieten die verlängerten Öffnungszeiten des Digital Way am ersten Messetag mit einem zusätzlichen Networking-Event.

Das hört sich an, als ob sich ein Besuch in Stuttgart richtig lohnt. Ich habe jedenfalls die AMB in den Kalender eingetragen.

Leave a Reply

  

  

  

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: