Menu Close

Keyshot World 2016: Rendering in der Realität

Am 23. Juni veranstaltete Inneo in der FILharmonie in Filderstadt die zweite Auflage der KeyShot World. Leider reichte es mir auch diesmal nicht, teilzunehmen, doch ich nehme es mir für nächstes Jahr fest vor – ist doch Keyshot ein faszinierendes Werkzeug, um 3D-Daten realistisch darzustellen. Und Inneo versteht es, hochkarätige Referenten mit interessanten Themen zu organisieren.

Claus Wann Jensen, Gründer und CEO von Luxion, eröffnete die Keyshot World (Alle Bilder: Inneo).
Claus Wann Jensen, Gründer und CEO von Luxion, eröffnete die Keyshot World (Alle Bilder: Inneo).

Mit mehr als 200 Teilnehmern ist die Veranstaltung im Vergleich zu 2015 noch einmal deutlich gewachsen. Claus Wann Jensen, Gründer und CEO des KeyShot-Herstellers Luxion, präsentierte die neue Version 7 seiner 3D-Rendering und -Animationssoftware. Danach folgte neben Fachvorträgen aus zahlreichen Branchen ein Vortrag des bekannten Fotografen und 3D Artist Uli Staiger. Workshops zu KeyShot und zur Gestaltung von Bildwelten rundeten das Programm ab.

Der Hauptsaal der FILharmonie war komplett gefüllt als Inneo-Geschäftsführer Helmut Haas die KeyShot World 2016 eröffnete. Über 200 Teilnehmer aus den Bereichen Engineering, Design, Konstruktion, Animation und Agenturen bis hin zu Architekten folgten der Einladung von Inneo Solutions, des weltweit führenden KeyShot-Resellers. Jens Heineck, der KeyShot-Spezialist und Produkt-Manager bei Inneo, führte als Moderator durch den Tag.

Keyshot World: Teilnehmer aus sieben Ländern

Während der Pausen hatten die Teilnehmer Zeit für einen Besuch an den Ständen von HP, Cisco, VMware, Inneo, Dosch Design und Wacom. Vor allem das Networking stand hoch im Kurs. So tauschte sich die KeyShot-Community, die sich weit über die Grenzen Deutschlands aus sieben Ländern eingefunden hatte, über aktuelle Trends und Themen aus.

Vorträge aus der Praxis, relevante Informationen: Der Besuch der Keyshot World lohnte sich.
Vorträge aus der Praxis, relevante Informationen: Der Besuch der Keyshot World lohnte sich.

Das Nachmittagsprogramm war mit Vorträgen von Anna Schmelzer (Digital Sculptor), Kevin Neumann (Gruppenleiter Konstruktion & Entwicklung bei Gretsch-Unitas GmbH Baubeschläge), dem Entwicklungsingenieur Sven Keßler von Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG oder Sven Poguntke (Produktdesigner bei ALPMA Alpenland Maschinenbau GmbH) nicht minder abwechslungsreich und aufschlussreich.

Während des Tages fanden insgesamt sieben verschiedene und komplett ausgebuchte Workshops rund um KeyShot statt, so zum Beispiel der Aufbau von Bildern, Werbemotiven und Lichtarchitektur. Abgerundet wurde die KeyShot World durch die bewährte Session zu Tipps und Tricks von Jens Heineck.

 

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: