Menu Close

Mendel90: Erst schauen, dann bohren

Kennen Sie das? Ich muss bei jedem neuen Gerät als allererstes alle Schutzfolien abknibbeln. Das heißt, ich habe mich wirklich beherrscht, die Schutzfolie der Dibondplatten, aus denen der Rahmen des Mendel90 besteht, nicht schon vor dem Bohren abzumachen. Hätte ich’s lieber mal getan oder zumindest das Material genau angesehen.

Verkratzt: Die falsch gesägten/gebohrten Dibondteile.
Verkratzt: Die falsch gesägten/gebohrten Dibondteile.

Gestern war ich also mit Bohrmaschine, Proxxon-Bohrschleifer und Stichsäge zugange und habe die Dibondteile fertiggestellt. Mitten in der Arbeit musste ich leider feststellen: Wenn auf dem Beiblatt steht, dass das Dibondmaterial Edelstahlfinish nur einseitig Schutzfolie hat, dann ist da auf einer Seite tatsächlich keine Schutzfolie drauf. Jetzt ist der schöne Drucker schon verkratzt, bevor er zusammengebaut ist, und die „schöne“ Seite des Dibond ist hinten beziehungsweise unten. :-( Ich habe mich von den Aufdrucken auf dem Material täuschen lassen – ich muss jetzt auch noch sehen, wie ich diese Aufdrucke loswerde.

Kompliment übrigens an Nordic Panel: Die Teile sind sehr schön maßhaltig geschnitten. Und der Beipackzettel, auf dem genau steht, welche Ware wo die Schutzfolie hat, war sehr groß. Ich war nur zu blöd zum Lesen.

Ich überlege, ob ich das Gestell seitenverkehrt aufbauen kann, dann würden die schönen Seiten wieder nach vorn bzw. oben kommen.

Gute Nachricht: Die Elektronikteile sind auf dem Weg mit DHL, die falsch gelieferten Stangen für den X-Schlitten hoffentlich auch. Dann kann ich am Freitag, wenn ich von Geschäftsreise zurückkomme, endlich losbasteln.

 

Die übrigen Lieferanten:

Mechanikteile und Extruderdüse: Electronic Things

Elektronik, Heizbett, Motoren, Zahnriemen usw.: Fabber-parts.de

Netzteile und elektronische Kleinteile: Reichelt Elektronik

5 Comments

  1. CAM Software

    Das Problem kenne ich leider auch – habe ich auch schon am eigenen Leib erfahren müssen :-( Dafür passiert mir das NIE wieder :-)
    Was für eine CAM Software nutzt du eigentlich produktiv?

  2. Pingback:Mendel90: Die Mechanik steht – Das :K CAD CAM-Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.