Menu Close

Alles simuliert – STAR Global Conference

CD-adapco veranstaltet im Augenblick – vom 18-20. März 2013 – seine weltweite Anwenderkonferenz in Orlando. Herrlich sommerliche Temperaturen statt des Schnees in der Heimat sind der eine Vorteil, hier zu sein, der andere sind sehr interessante Vorträge rund um die Produktpalette der Simulationsspezialisten von CD-adapco.

Bill Clark eröffnete die Star Conference.
Bill Clark eröffnete die Star Conference.

Die Konferenz wurde von Senior Vice President Bill Clark eröffnet, Firmengründer Steve MacDonald begrüßte die Teilnehmer mit einem kurzen Abriss über die Firma. CD-adapco hat aktuell etwa 750 Mitarbeiter bei einem stetigen Wachstum. 2012 betrug der Umsatz knapp 200 Mio. Dollar, die Marke soll dieses Jahr übertroffen werden. Derzeit erobert CD-adapco China, zu einer kürzlich eröffneten Vertretung in Schanghai soll demnächst eine weitere in Peking kommen. Der charismatische MacDonald beschrieb seine Geschäftsphilosophie so: Man muss Entscheidungen treffen und diese, wenn sie sich als falsch herausstellen, wieder revidieren, „darf dabei aber nicht wie ein Pingpong-Ball in einem Taifun herumhüpfen“. Etwa 50% der Forschungsgelder gehen in die Umsetzung von Kundenwünschen, die andere Hälfte in die Weiterentwicklung der Software.

Lebende Legende: Flight Director Steve Krantz
Lebende Legende: Flight Director Steve Kranz

Es folgte eine beeindruckende Rede von Gene Kranz, dem Nasa-Flight Director, der unter anderem die als „Glorious Failiure“ bekanntgewordene Apollo 13-Mission leitete. Er führte aus, wie die Nasa-Spezialisten die Astronauten in ihrem zerstörten Raumschiff heil zurückholten.

Jean-Claude Ercolanelli, Senior Vice President of Product Management, stellte die neue Version STAR-CCM+ 8.02 vor. Zu den zahlreichen Neuerungen zählen unter anderem eine neue Benutzeroberfläche, eine Kopplung zum 1D-Simulationssystem Amesim von LMS und eine verbesserte JTopen-Schnittstelle. Die neue direkte Importfunktion aus Catia V5 und anderen CAD-Systemen übernimmt die komplette Modellstruktur inklusive Boundary Conditions aus dem CAD-Modell, zudem lassen sich Designänderungen aus dem CAD- ins Simulationssystem „pushen“, ohne das komplette Modell neu laden zu müssen. StarCAT, das CAD-Modul von STAR-CCM+, ermöglicht schnelles und einfaches Reparieren und Vereinfachen von Geometrien. Weitere Neuerungen folgen in einem weiteren Blogbeitrag.

Die Neuerungen von Star-CCM+ 8 auf einen Blick
Die Neuerungen von Star-CCM+ 8 auf einen Blick

Beeindruckend waren Anwendungsbeispiele, beispielsweise die Simulation der Vereisung einer Flugzeugtragfläche, bei der die Abkühlung und das Wiederanfrieren des Flüssigkeitsfilms bei einer geheizten Flügelvorderkante simuliert wurden. Mit dem deutschen Partner Access entwickelte CD-adapco das Modul Starcast, das Gussvorgänge bis hinunter auf die Ebene der Kristallisation beim Abkühlen berechnet.

Weitere interessante Vorträge kamen unter anderem vom Berechnungsdienstleister InDesA aus München und von Fahrzeugklima- und Kühlungsspezialist Behr aus Stuttgart. Der morgige Dienstag wird weitere interessante Anwenderberichte bringen – wir berichten zeitnah!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.