Menü Schließen

SimScale und Simerics: Turbomaschinensimulation in der Cloud

ist ein Münchener Unternehmen mit Zweigstellen in Boston und New York, das seit 2013 eine cloudbasierte Simulationslösung anbietet. Das Angebot an unterstützten Physikmodellen enthält Strukturmechanik, Thermische Analyse und , der Anwender kann Simulationen auf Basis seiner CAD-Daten auf bis zu 96 Prozessorkernen laufen lassen. Nun hat SimScale eine Partnerschaft mit Simerics geschlossen, in deren Rahmen Simerics-MP Mesher und Simerics-MP Solver jetzt exklusiv in der über die SimScale-Plattform für technische Simulation verfügbar werden. Simerics-MP ermöglicht die Simulation von .

Simulation von Turbomaschinen
Schnelle Simulationen in der Cloud ermöglichen genaue Leistungsvorhersagen in
frühen Konstruktionsphasen
rotierender Maschinen (Bild: SimScale).

Ingenieure können jetzt über die SimScale-Plattform für technische Simulation auf die -MP-Technologie in der Cloud zugreifen. Diese Integration bietet Ingenieuren die Zugänglichkeit von SimScale und die Leistungsfähigkeit von Simerics und ermöglicht neue, moderne Arbeitsabläufe. So lassen sich nach Angaben der Anbieter tausende von Euro für die Einrichtung von CFD-Modellen, Hardware-Upgrades und -Wartung sowie Wartezeiten einsparen.

Durch ihre Zusammenarbeit bieten Simerics und SimScale einen durchgängigen Prozess, bei dem Simulationsingenieure ein beliebiges CAD-Modell importieren, eine CFD-Simulation einrichten, in Minutenschnelle vernetzen, lösen und in Echtzeit über eine webbasierte Schnittstelle nachbearbeiten können.

Die neueste CFD-Version (Computational Fluid Dynamics) von SimScale konzentriert sich auf Anwendungen für rotierende Maschinen. Verbesserte Algorithmen, von der Vernetzung bis zum Solver, ermöglichen Simulationen mit ausgezeichneter Genauigkeit und erhöhter Lösungsgeschwindigkeit. In ersten Anwendertests konnte die Lösungszeit je nach Fall um das 10- bis 50-fache reduziert werden, bei gleicher oder besserer Genauigkeit.

„Wir wussten schon immer, dass die Konstruktion moderner rotierender Maschinen stark von Cloud-nativen technischen Simulationen profitieren würde, die jederzeit und überall über einen Webbrowser zugänglich sind“, sagt David Heiny, CEO von SimScale, „aber wir wussten auch, dass diese Anwendungen besondere Anforderungen an die Simulationsgenauigkeit und -geschwindigkeit stellen. Deshalb haben wir im letzten Jahr stark in unsere Simulationstechnologie investiert, um das ‚Gesamtpaket‘ für diesen Markt zu liefern: zugänglich, genau, effizient und vielseitig. Durch die Integration von Simerics-MP in die SimScale-Plattform erfüllen wir die Nachfrage von Konstrukteuren und Ingenieuren, die an rotierenden Maschinen arbeiten, nach Simulationen in der Cloud.“

Simerics-MP simuliert die Strömung in allemn Arten rotierender Maschinen (Bild: Simerics).

CFD-Lösungen für rotierende Maschinen, die auf Desktop-Technologien basieren, waren bisher langsam, teuer und deckten nicht alle Anforderungen ab. „Durch die Bereitstellung eines einheitlichen Simulations-Workflows vereinfacht die Partnerschaft zwischen Simerics und SimScale die Entwicklung und Optimierung von Anwendungen für rotierende Maschinen“, schließt Heiny.

„Unsere Entwicklung mit SimScale macht die technischen High-End-CFD-Vorteile von Simerics-MP für rotierende Maschinen in der Cloud verfügbar. Dort können Simulationsanwender CFD-Simulationen einfach nutzen, um Produkte zu entwerfen, die sich drehen und rotieren“, sagt Rich Moore, Executive Vice President Strategy bei Simerics. „Mit unserer exklusiven und strategischen Partnerschaft mit SimScale bringen wir die erschwinglichsten und genauesten CFD-Ergebnisse zur Simulationsdesign-Community und zu den Anwendern von rotierenden Maschinen.“

Der SimScale Solver für rotierende Maschinen, der simericsRapid-Simulationen in der Cloud nutzt, ermöglicht genaue Leistungsvorhersagen in der frühen Entwurfsphase von rotierenden Maschinen. Das Team von SimScale ist bestrebt, diesen Markt durch weitere Technologieentwicklung und Anwenderunterstützung im Bereich rotierender Maschinen und Industrieanlagen zu unterstützen. Dazu gehören zusätzliche fortschrittliche CFD-Methoden sowie thermische und strukturelle Analysefunktionen, die in den kommenden Monaten veröffentlicht werden.

Ziel von SimScale ist es, den Kauf teurer CAE-Softwarelizenzen, die Bezahlung von Wartung und Support, die Anschaffung teurer HPC-Hardware und das Warten darauf, dass die IT-Abteilung die Tools bereitstellt und wartet, überflüssig zu machen. Mit SimScale haben Ingenieure und Konstrukteure Zugang zu schnellen, genauen und zugänglichen technischen Simulationen in der Cloud. Auf der SimScale-Plattform bedeutet Zugänglichkeit ein modernes, nutzungsbasiertes Preiskonzept und eine reibungslose Zusammenarbeit zwischen Ingenieuren.

„Turbomaschineningenieure und -konstrukteure sind traditionell durch veraltete Desktop-Simulationssoftware eingeengt. Ziel ist es, digitales Prototyping zur Erkundung des gesamten Entwurfsraums zu nutzen. Dem entgegen standen bisher beschränkte lokale Rechenressourcen, die nicht bedarfsgerecht skaliert werden können, eine unterdurchschnittliche Benutzerfreundlichkeit und das Fehlen wesentlicher Funktionen für die gemeinsame Nutzung und Zusammenarbeit „, fügte Jon Wilde, VP of Product bei SimScale, hinzu.

Simulation ist sicherlich eine der interessantesten Anwendungen für Cloudcomputing, denn in der Cloud ist quasi unbegrenzte Rechenleistung zur Miete verfügbar. Simulation auf lokalen Rechnern krankt immer daran, dass gegenüber dem Normalbetrieb für die Simulationsläufe überproportional viel Rechenleistung notwendig ist. Als Unternehmen gibt es zwei Optionen: Viel Hardware anzuschaffen, die höchst selten genutzt wird und ansonsten nur Kosten verursacht – oder am Normalbedarf orientierte Hardware anzuschaffen und sehr lang auf Simulationsergebnisse warten. Die Cloud löst dieses Dilemma, indem man die Berechnung auf Cloud-Hardware laufen lässt, die man für die Dauer der Berechnung mietet. SimScale bietet ein solches Szenario in anwenderfreundlicher Verpackung und kann mit Simerics die Palette verfügbarer Solver erweitern. So wird SimScale für noch mehr Anwender interessant.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.