Riesiges Potential mit Beratungsbedarf – Laser-Metallschmelzen von Renishaw

Riesiges Potential mit Beratungsbedarf - Laser-Metallschmelzen von Renishaw Die gestrige Pressekonferenz von Renishaw zeigte sehr gut den Stand des Rapid Prototyping in der Praxis: Die Metallsintermaschinen des Messtasterexperten laufen zuverlässig, die Beratung und Begleitung der Kunden bei Konstruktion und Produktion aber nach wie vor ein wichtiger Faktor, um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erreichen. Rapid Prototyping – und vor allem das Metallsintern – ist nach wie vor keine „Out-of-the-box“-Technologie, bei der man eine Maschine kauft, aufstellt und sofort loslegen kann. Wie jedes fertigungsverfahren erfordert auch das Metallsintern eine fertigungsgerechte Konstruktion und Erfahrung beim Bedienen der Anlage.

Suchtpotential: Makerbot Replicator 2 8

Suchtpotential: Makerbot Replicator 2 Ich bin sicher, es ist der Traum für jeden Technikfreak: Ein 3D-Drucker auf dem eigenen Schreibtisch. Für mich ist dieser Wunsch in Erfüllung gegangen – leider nur für zwei Wochen. Hafners Büro hat mit einen Makerbot Replicator 2 zum Testen ausgeliehen.

Hannover-Splitter 2: Dassault Systèmes, Solid Works, Siemens PLM Software, PNY 1

Hannover-Splitter 2: Dassault Systèmes, Solid Works, Siemens PLM Software, PNY Hier der zweite Teil meiner unsortierten Beobachtungen von der Hannover Messe. Dassault Systèmes: Im Mittelpunkt der Dassault-Präsentation stand ein sehr schönes Produkt: Die neue Horex, die in Augsburg gebaut wird. Das Fahrwerk wurde mit Catia entwickelt, der faszinierende VR6-Motor dagegen mit SolidWorks – ein schönes Beispiel für die Zusammenarbeit beider Systeme.

Heft-Preview: Tarox-Workstation 3

Heft-Preview: Tarox-Workstation Hardwaretests mache ich sehr gerne, einfach weil ich Computerhardware faszinierend finde. Schon im Studium habe ich mir meinen Lebensunterhalt zum Teil mit dem Zusammenbau von Rechnern verdient, da ging es allerdings noch um 386er Arbeitsplätze und 486er Server, auf denen Novell Netware lief. Ich war immer sehr gespannt auf das erste Hochfahren und genoss das schöne Gefühl, etwas zusammengebaut zu haben, das dann auch funktioniert. Dabei lernt man Einiges und ich habe in meinem Leben keinen Rechner besessen (Laptops und meinen ersten Rechner, einen IBM XT, ausgenommen), den ich nicht in Komponenten gekauft und selbst zusammengebaut habe. Aber so schön wie die Tarox-Workstation, die ich eben für Ausgabe 2 der :K CAD CAM getestet habe, habe ich es selbst nie hinbekommen.

Leap Motion – Das Ende der 3D-Maus? 1

Leap Motion – Das Ende der 3D-Maus? Das Grundproblem der 3D-Modellierung ist, dass man üblicherweise mit 2D-Eingabe- und Ausgabegeräten arbeiten muss. Um an Monitor und mit der herkömmlichen Maus 3D-Modelle zu verstehen und zu manipulieren, sind einige Verrenkungen nötig. Einen großen Schritt vorwärts, zumindest bei der Navigation, brachten die 3D-Mäuse, die es ermöglichten, das Modell intuitiv zu bewegen. Das Startup-Unternehmen Leap Motion liefert ab Mai einen Controller aus, der die Finger selbst zu Eingabegeräten macht.

Unser Blog – jetzt auch auf Facebook

Wir sind sooo modern – nun haben wir auch noch eine Fanseite auf Facebook. Hier werden Sie – wie auf unserem Twitteraccount @KCADCAM_Blog – sofort benachrichtigt, wenn ein neuen Artikel im Blog erscheint.

Herzlich Willkommen! 4

Liebe Leser, die :K CAD CAM entwickelt sich ständig weiter. Das jüngste Kind haben Sie hier vor sich: Das :K CAD CAM-Blog, das mehrmals in der Woche die aktuellsten Entwicklungen aus der CAD/CAM/PLM-Branche veröffentlicht, kommentiert und bewertet.

Klau Deinem Kind die Kinect! 1

Klau Deinem Kind die Kinect! Besitzt Ihr Kind eine Xbox360? Dann klauen Sie doch mal deren Kinect-3D-Sensor, laden Sie die kostenlose 3D-Scansoftware von Artec herunter und nehmen Sie am Wettbewerb „Winterspaß mit Kinect” des Unternehmens teil.

3D-Druck im FAZ-Feuilleton – muss das so schiefgehen? 1

Wenn jemand Physik studiert hat, sollte man annehmen, dass er ein Grundverständnis von Technik hat – jedenfalls soweit, dass er Technologien wie CAD, CAM oder auch 3D-Druck wenigstens in Grundzügen verstanden hat oder wenigstens grob weiß, was dahintersteht.

CES: 3D-Hype schon wieder vorbei

CES: 3D-Hype schon wieder vorbei In letzter Zeit war ja kaum ein Fernseher ohne 3D-Fähigkeiten mehr zu bekommen, und 3D wurde als die Zukunft des Haimkinos beziehungsweise des Fernsehens gefeiert. Allerdings fehlte der entsprechende Content, so dass die mit den Fernsehern gelieferten 3D-Brillen wohl meist ein Schattendasein in irgendeiner Schublade fristeten.