Menü Schließen

Prostep OpenCLM: Digital Thread über Systemgrenzen hinweg

Die Prostep AG ist schon seit Jahren mit seinem Produkt in der Lage, Daten aus unterschiedlichen Datenverwaltungssystemen zusammenzufassen und übergreifend zur Verfügung zu stellen. So lassen sich beispielsweise in einem Unternehmen Daten aus PLM, der Softwaredatenverwaltung (Application Lifecycle Management, ALM), ERP und anderen Systemen bereichsübergreifend nutzen, ebenso ist es möglich, die Datenverwaltungssysteme verschiedener Unternehmen gemeinsam zu nutzen. Mit OpenCLM bietet das Darmstädter Unternehmen nun auch eine Webapplikation an, die auf Basis von OpenDXM den Datenfluss eines Digital Threads zur Verfügung stellt.

ProStep OpenCLM
Einen Digital Thread über Systemgrenzen hinweg ermöglicht (Bild: AG).

Unternehmen der Fertigungsindustrie stehen bei der Entwicklung smarter Produkte und Systeme vor einer doppelten Herausforderung: Sie müssen die Komplexität der Projekte besser beherrschbar machen und gleichzeitig agil auf neue Anforderungen reagieren können. Prostep stellt dafür ein neues Werkzeug zur Verfügung – OpenCLM, eine schlanke und smarte Webapplikation für die Erzeugung von Digital Threads. Sie sorgt über Domänengrenzen hinweg für Datentransparenz und macht Entwicklungsergebnisse und Entscheidungen für alle Beteiligten rückverfolgbar.

Die digitale Durchgängigkeit (Digital Thread) domänenübergreifend sicherzustellen, ist für die Verantwortlichen in den Unternehmen heute mit einem erheblichen Aufwand verbunden. Die Daten verteilen sich normalerweise über eine Vielzahl von Datensilos und müssen manuell zusammengetragen und verlinkt werden. Mit OpenCLM lässt sich dieser Aufwand spürbar reduzieren. Die Software erzeugt ein gerichtetes Beziehungsgeflecht zwischen den Informationsobjekten der einzelnen Domänen. So lassen sich Informationen in heterogenen Systemlandschaften finden, Zusammenhänge und Status erfassen und analysieren, Reports automatisiert generieren und Compliance-Vorgaben erfüllen.

OpenCLM bildet Digital Threads entlang des kompletten Produktlebenszyklus und unterstützt dabei unterschiedliche Anwendungsfälle. Vorwärtsgewandt dient die Anwendung dazu, die Projektfortschritte zu steuern, die Qualität und Compliance der Projektergebnisse zu überwachen und Änderungen domänenübergreifend zu kommunizieren. Rückwärtsgewandt ermöglicht sie Impact-Analysen, Defect Management und unterstützt die Erfüllung der Nachweispflichten im Rahmen von Audits.

„OpenCLM ist kein neues Super-PDM, sondern eine leichtgewichtige Web-Applikation, die die Informationsobjekte der Domänensysteme lediglich verlinkt und den Anwendern im Sinne von Need-to-know das gibt, was sie zum Arbeiten brauchen“, betont Dr. Steven Vettermann, der zuständige Manager bei Prostep. „OpenCLM hilft Unternehmen, die Potentiale des Digital Thread zu nutzen, ohne dass sie ihre IT-Landschaften und umstellen müssen.“

Die neue Digital Thread-Anwendung von Prostep verbindet heterogene Systemlandschaften (PDM/PLM, ERP, ALM etc.) über die bewährte Integrationsplattform OpenPDM und ergänzt sie um zusätzliche Integrations- und Funktionsbausteine. Zu ihren Kernfunktionen gehört die Anbindung des Prozess- und Projektmanagements, die Reifegradabsicherung, die Planung von Meilensteinen und Arbeitsergebnissen (Tasks), die Koordination von domänenübergreifenden Änderungen sowie die Erzeugung und Verwaltung von Trace-Links und Konfigurationen.

OpenCLM ermöglicht es, Daten und Dokumente aus unterschiedlichen Quellsystemen unter Berücksichtigung der Prozessanforderungen zu verlinken, anstatt sie zu replizieren. Die Links sind unabhängig von den eingesetzten IT-Systemen und bleiben auch bei einem Systemwechsel erhalten. Die verknüpften Datenobjekte werden mit Metadaten wie Status, Änderungsdatum, Eigentümer etc. in einem übersichtlichen Cockpit dargestellt, so dass sie einfach mit anderen Datenständen verglichen werden können.

Zu Meilensteinen, Abstimmungspunkten und ähnlichen Zeitpunkten können so genannte Baselines erzeugt werden, um so spezifische Informationsstände festzuhalten. Bei Bedarf lassen sie sich auch in standardisierten Formaten ausleiten, austauschen oder archivieren.

Wiederverwendbare Projekt- und Prozessvorlagen sorgen für eine konsistente und regelkonforme Projekt- und Produktdokumentation, wie sie beispielsweise für Zertifizierungen benötigt werden.

Viele Datenverantwortliche und Anbieter träumen von der homogenen, nahtlosen Plattform, die das gesamte Unternehmen mit Daten versorgt. Leider ist die Wirklichkeit anders – Altsysteme, Abteilungen, die ein optimal für ihre Bedürfnisse passendes System bevorzugen, der Kauf eines anderen Unternehmens oder eine firmenübergreifende Zusammenarbeit – Homogenität herzustellen ist schwer, di durchzuhalten noch schwerer. Da sind pragmatische Lösungen gefragt wie OpenDXM und OpenCLM, die Flexibilität erhalten und trotzdem die Zusammenarbeit erleichtern. Mehr Infos zum Thema bietet ein Whitepaper auf der Prostep-Website.

Ähnliche Themen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.