Menu Close

Whitepaper zu virtuellen Techniken im Sondermaschinenbau

Beim Virtual Dimension Center (VDC) Fellbach ist ein neues Whitepaper kostenlos zum Download erhältlich, das die verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten und Nutzenpotenziale virtueller Techniken im Sondermaschinenbau beschreibt. Kennzeichnend für diese Branche sind unter Anderem hohe Komplexität, zum Teil enorme Baugrößen sowie sehr große Varianz der Maschinen und Montageumfänge. Bei Losgröße 1 stellt jede Sondermaschine ein neues Projekt dar, trotz vielfach angewandter Plattformstrategie.

Einbauuntersuchungen zählen zu den wichtigen VR-Anwendungen im Sondermaschinenbau (Bild: VDC/ESI).
Einbauuntersuchungen zählen zu den wichtigen VR-Anwendungen im Sondermaschinenbau (Bild: VDC/ESI).

Virtuelle Techniken können in frühen Entwicklungsphasen helfen, Konzepte abzusichern, zu präsentieren und zu vergleichen. Als Vorteile strebt man an Einsparung physischer Prototypen, höhere Planungsqualität und Planungssicherheit, Reduktion von Iterationsschleifen in der Entwicklung, Kosteneinsparungen durch Fehlerreduzierung sowie verbesserte interne Kommunikation und verbesserter Kundendialog. Die angewandten Techniken betreffen insbesondere die Aspekte Styling und Design, Zusammenbau- und Kollisionsuntersuchungen, Simulation von Prozessen und Automatisierung, Schulung und Dokumentation. Das 40-seitige Whitepaper fasst diese Aspekte stichwortartig zusammen und gibt dadurch einen konzentrierten Überblick über virtuelle Techniken im Sondermaschinenbau.

Mit freundlicher Genehmigung des :K-CAD-CAM-Newsletters und der :K

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.