Menu Close

Cloud für alle: Frame bietet beliebige CAD-Programme aus der Cloud

Das kalifornische Unternehmen Frame bietet sich nun an, beliebige Windows-Software auf seinen Cloudservern zu hosten. Dabei konzentriert man sich momentan besonders auf den CAD- und AEC-Markt, da Frame über Erfahrungen mit grafikintensiven Anwendungen verfügt. Der öffentliche Service hierfür startete kürzlich mit dem Status „Public Beta“. Nach eigener Darstellung hostet Frame bereits seit über einem Jahr grafikintensive Anwendungen für große Unternehmen wie Adobe und Siemens. Über 100.000 Anwender haben laut Frame bereits Windows-Programme aus der Cloud genutzt ohne lokale Installation.

„Vor drei Jahren hatten wir die Vision von einer Plattform, die die Flexibilität der Cloud mit der Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit von Desktop-Software vereint“, so Dr. Nikola Bozinovic, Gründer und CEO von Frame. „Frame ist die einzige Plattform, die Ingenieuren und Designern ermöglicht, die CAD-Software ihrer Wahl zu installieren und auf jedem Gerät zu nutzen.“ Das neue Cloudangebot wurde vor kurzem erstmals öffentlich vorgestellt auf der Tagung Develop3D Live im englischen Warwick. Bis zur Messe nannte sich das Unternehmen noch „MainFrame2“ und hat dann auf „Frame“ verkürzt. Laut Frame lässt sich die gewünschte Software über das Internet mit jeder PDM/PLM-Anwendung und jedem Storage-Angebot verknüpfen.

Als Referenz zitiert Frame Jared Conway, einen Ingenieur des SolidWorks-Resellers Hawk Ridge Systems. „SolidWorks in einem Browser zu sehen war unglaublich“, so Conway. „Die Reaktion des Cursors war schnell, und Baugruppen rotierten zügig, sogar mit Real View eingeschaltet. Insgesamt verhielt sich SolidWorks auf Frame klasse.“

Mit freundlicher Genehmigung des :K-CAD-CAM-Newsletters und der :K

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.